scook aktuell

Egal ob neue Bücher, interessante Veranstaltungen oder spannende Themen: Lies hier, was auf und rund um scook für Schüler passiert.

App-Tipp: Cornelsen Vokabeltrainernach oben

 Neuer Inhalt
Cornelsen Vokabeltrainer-App

Einfach Vokabeln lernen

Mit dem Cornelsen Vokabeltrainer lernst du Vokabeln passgenau zu deinem Schulbuch. Sowohl für schnelles Pauken vor Prüfungen, als auch für nachhaltiges Lernen – mit dieser App lernst du Vokabeln effektiv auch unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet!

VORTEILE DES CORNELSEN VOKABELTRAINERS:

✓ die wichtigsten Vokabeln zu den Cornelsen Schulbüchern
✓ kostenlose Testwortschätze zum Kennenlernen der App
✓ ein Wortschatzpaket zum Buch für nur maximal 6,99€
✓ Wortschatzaufbau mit dem Langzeittraining
✓ Prüfungstraining für schnelles Pauken

Mehr zum Vokabeltrainer findest du hier: www.cornelsen.de/vokabeltrainer


Die Vokabeltrainer-App jetzt kostenlos fürs Tablet oder Smartphone herunterladen!


scook sucht Schülerautorennach oben

 Mädchen hält sich einen Stift an den Mund und lächelt.

Du hast Spaß am Schreiben und sprudelst nur so vor Ideen? Dann bist du bei uns genau richtig!

Für unsere Plattform www.scook.de suchen wir Schülerautoren, die regelmäßig für den Schülerbereich unseres Online-Magazins Weiterwissen kurze Artikel schreiben. Die Artikel werden auf scook.de veröffentlicht.

In den Beiträgen soll es im weitesten Sinne um die Themen Schule, Unterricht und Lernen oder Themen und Ereignisse gehen, die dich als Schüler bewegen.  

Hier kannst du das Infoblatt downloaden und ggf. auch an deine Freunde weiterreichen. Wir freuen uns auf deine Bewerbung! Bewerbungsschluss: Freitag, 5. Oktober 2018.

 

Perfekt vorbereitet für die nächste Klassenarbeitnach oben

 Neuer Inhalt
Lernen leicht gemacht mit unseren Klassenarbeitstrainern.

Der optimale Begleiter für die Prüfungsvorbereitung

Für gute Noten in Klassenarbeiten kann man eine Menge tun. Doch wie stellst du dies am besten an? Wir haben für dich die Lösung: der Klassenarbeitstrainer von Cornelsen.

Für die Fächer Englisch und Französisch stehen zahlreiche Produkte zur Verfügung, die passend zum jeweiligen Lehrwerk entwickelt wurden. Die Arbeitshefte halten Übungsklassenarbeiten bereit, die Aufgaben zu allen Kompetenzen, Wortschatz und Grammatik enthalten. Eine beigelegte Audio-CD liefert Hörverstehenstexte. 

Du wirst merken: mit der richtigen Vorbereitung kannst du dem nächsten Test dann auch mit mehr Gelassenheit entgegensehen.

>>> Mehr zum Klassenarbeitstrainer findest du hier: cornelsen.de/klassenarbeit

Clever lernen mit unseren Tippsnach oben

Die nächste Prüfung oder Klassenarbeit steht schon wieder an? Schon allein beim Gedanken daran, dafür in die Schule zu fahren, schlägt dein Puls in die Höhe? Dann atme jetzt tief durch und lies dir ganz in Ruhe unsere Tipps durch.

Unsere cleveren Lernstrategien und -tricks holen das Beste aus dir heraus! Wir zeigen dir, wie du lange Prüfungstage locker überstehst und entspannt jede Lernsituation meisterst.

Denn wer weiß, wie effektives Lernen funktioniert, der spart sich viel Zeit und Mühe! 

Tipps für dein Referatnach oben

 Ein Mächen hält ein Referat vor einer Klasse.
Shutterstock/Syda Productions

Ein wichtiges Referat steht an und du möchtest, dass alles perfekt ist? Das bedeutet zuerst einmal jede Menge Arbeit:  recherchieren, das Referat gestalten und dann natürlich auch noch vor den Klasse präsentieren.

Besonders die abschließende Präsentation des Referates ist für viele der reinste Stresstest. Rund 30 Augenpaare, die dich anschauen, und 60 Ohren, die dir zuhören. Eine gute Vorbereitung ist deshalb besonders wichtig und kann dir dabei helfen, einem Referat und einer Präsentation entspannt entgegenzusehen. Dann kannst du ganz selbstbewusst vor der Klasse stehen und dein perfektes Referat halten.

Damit sich die viele Arbeit auch lohnt  und du am Ende dein perfektes Referat hälst, haben wir dir hier die besten Tipps zur Recherche, Referatsaufbau und Präsentation zusammengestellt.

Der perfekte Lehrer …nach oben

 Pinke Sterne vor weißem Hintergrund.

Wir haben euch gefragt, was für euch ein perfekter Lehrer oder eine perfekte Lehrerin ist. Wer jetzt denkt, hier kommen Antworten wie "Eine, die nie Hausaufgaben aufgibt" oder "Einer, der uns machen lässt, was wir wollen", der irrt sich.

Stattdessen sind euch andere Eigenschaften wichtig, z.B., dass der Lehrer oder die Lehrerin den Unterrichtstoff verständlich und effizient vermittelt – und das im besten Falle auch noch in einer entspannten und wenig hierarchischen Atmosphäre.

Dabei kann er ruhig mal andere Wege beschreiten, spannender und unterhaltsamer werden und auch mal was Neues ausprobieren. Dann macht es auch nichts, wenn das mal schief geht, denn nichts ist schlimmer als Langeweile oder schnelles Durchrasen durch den Stoff.

Lachen, Hilfe anbieten, wo sie benötigt wird, Freundlichkeit, aber auch gegenseitiger Respekt und Durchsetzungsvermögen sind euch ebenso wichtig. Außerdem wünscht ihr euch mehr Vertrauen in eure Fähigkeiten, mehr selbstbestimmtes Lernen und Förderung eurer Selbstverantwortung.

Insgesamt gebt ihr euren Lehrern keine heraussragende, aber auch keine ganz schlechte Note. Die meisten liegen zwischen zwei und drei.

Da ist doch noch Luft nach oben.

Von wegen Schule ist langweilignach oben

 Eine Schülerin mit Brille sitzt über Büchern und schaut pfiffig in die Kamera.

Wusstest du schon? In Weiterwissen findest du jetzt zahlreiche Kniffe und Tipps, mit denen du erfolgreich durch deinen Schulalltag kommst. In fünf Themenbereichen geht es zwar um Lernen und Schule, aber langweilig wird es trotzdem nicht.

  • Lerntipps & Methoden
  • Schulzeit & Freizeit 
  • Abitur
  • Zukunft
  • News

Schau gleich rein: Einfach einloggen und stöbern.

Dein Schulbuch jetzt auch als Appnach oben

Buch vergessen? Ranzen zu schwer? Ab sofort ist das kein Problem mehr. Dein Schulbuch steht ganz ohne zusätzliche Kosten online auf scook zur Verfügung.

Und jetzt ganz neu auch als App!

Damit kannst du dein Buch am Tablet nutzen - auch ohne am Schreibtisch zu sitzen.

Es ist ganz einfach: scook als App installieren und mit deiner E-Mail-Adresse und deinem Passwort von www.scook.de anmelden. Dann kannst du deine freigeschalteten E-Books herunterladen oder dir weitere Bücher per Code freischalten.

Die Buchpiloten zu Besuch bei scooknach oben

Wie könnte der kleine Scook aussehen?

Die Frankfurter Buchmesse ist was für Leseratten und Buchbegeisterte. Große und kleine Verlage, Zeitungen und Medienanbieter zeigen dort, was rund ums Thema Lesen gerade aktuell und angesagt ist. Es wurde präsentiert und informiert, diskutiert und natürlich viel gelesen. Staubtrocken ist die Messe dabei längst nicht: Um junge Menschen für die Welt der Bücher zu begeistern haben die Veranstalter zum ersten Mal die Buchpiloten auf Tour durch die vielen Messehallen geschickt.

Die Buchpiloten - das waren Frankfurter Schülerinnen und Schüler von Klasse 2 bis 5. Sie machten an ausgewählten Stationen Halt, lernten dort die Arbeit des jeweiligen Ausstellers kennen und wurden selbst kreativ. Eine dieser Stationen war scook. Hier erfuhren sie, wie das Schulbuch entsteht, das sie täglich im Unterricht verwenden, und konnten viele Fragen stellen: Was braucht man alles, um ein richtig gutes Schulbuch zu machen, das beim Lernen hilft? Wer schreibt ein solches Buch? Und wie und warum kann ich das Buch auch auf dem Computer oder dem Tablet nutzen? Was ist scook?

Mit scook leichter lernen

 Neuer Inhalt
Logbuch der Buchpiloten.

Im Anschluss konnten sich die Buchpiloten Gedanken machen, was ihnen noch beim Lernen und im Unterricht helfen würde - und das nicht nur in der Schule, sondern auch zu Hause bei den Hausaufgaben oder unterwegs. Dabei wurden viele gute Ideen entwickelt – manche voller Fantasie, manche sehr lustig, manche ganz praktischer Natur.

Und gebastelt wurde auch: Quietschbunte kleine Scooks aus Knete und vielen anderen Materialien sind dabei entstanden. Der kleine Scook ist die Hauptfigur einer Geschichte, die den Buchpiloten vorgelesen wurde. Er steht für alle die, die nicht gerne Hausaufgaben machen. Aber sie müssen natürlich. Die Plattform scook will sie dabei unterstützen und das Lernen erleichtern. Abnehmen können wir es euch natürlich nicht.

Ihre Erfahrungen auf der Messe haben die Buchpiloten in einem Logbuch festgehalten. Der Besuch hat nicht nur ihnen Spaß gemacht, sondern vor allem auch dem scook-Team. Wir freuen uns auf eine Fortsetzung!

Ihr interessiert euch für scook? Dann meldet euch kostenlos an und schaut, welche eurer Schulbücher schon auf scook sind. Bestimmt ist eines dabei!

Der scook-Schülerbeiratnach oben

 die Schüler des scook-Schülerbeirats
Der scook-Schülerbeirat steht der Plattform unterstützend zur Seite.

21.10.2014

scook möchte dir die Möglichkeit bieten, mit dem Laptop oder dem Smartphone Hausaufgaben zu machen, nochmal nachzulesen, was du im Unterricht gelernt hast oder dich auf die nächste Arbeit vorzubereiten. Damit uns das gut gelingt, arbeiten wir bei der Entwicklung von scook mit Schülerinnen und Schüler wie dir zusammen.

Im Juni 2014 haben wir Sechstklässler eines Gymnasiums in Nordrhein-Westfalen besucht. Wir haben sie gefragt, wie sie gerne digital lernen würden. Dabei sind viele Ideen und Skizzen entstanden, und wir haben viele Wünsche, Anregungen und Vorstellungen mitgenommen. Teilnehmer Vincent meinte: "Ich hätte noch sooooo viele andere Ideen, aber um die aufzuschreiben hätte ich das ganze Buch vollschreiben müssen." Das große Interesse am Thema "digitale Schule" hat uns natürlich sehr gefreut und angespornt.

Die #scookids

Dabei soll es aber nicht bleiben. Wir wollen unsere Arbeit ständig von euch begutachten und uns über die Schulter schauen lassen. Deshalb haben wir im August 2014 einen Schülerbeirat gegründet. Zwölf Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse der Friedrich-Ebert-Oberschule in Berlin-Wilmersdorf kommen mehrmals im Jahr zusammen und diskutieren gemeinsam mit uns über digitale Angebote für Schüler. Die Runde hat sich selbst den Namen #scookids gegeben und berät uns bei allen Fragen zur Weiterentwicklung von scook für Schüler.

Warum das Ganze? Wie wollen scook entlang der Bedürfnisse von euch Schülerinnen und Schüler ausrichten und euch ein Angebot machen, das euch im Schulalltag wirklich unterstützt. Eine unserer wichtigsten Erkenntnisse aus dem ersten Workshop ist die Bedeutung von Smartphone-Apps – auch zum Lernen.

Für 2015 wollen wir eine Gruppe von Schülerinnen und Schüler der Haupt-, Real- und Gesamtschulen ins Leben zu rufen, die uns ebenfalls berät. Außerdem unterstützt uns eine Expertenrunde mit gut 200 Schülerinnen und Schülern aus dem gesamten Bundesgebiet, die regelmäßig an Online-Umfragen zu digitalen Themen und zu scook teilnehmen.

Du siehst: scook soll für Dich sein.