Angewandte Gehirnforschung für die Schule

Lernziele sichtbar machen (8)

Sie kennen sicher die Geschichte vom Pawlow’schen Hund. Das Glöckchen, das regelmäßig Futter angekündigt hatte, löste schließlich bereits Speichelfluss aus. Der Hund war konditioniert. Wenn es um Emotionen geht, funktionieren auch bei uns Menschen Lernprozesse über den Weg der Konditionierung. Was uns schadet, lernen wir zu vermeiden, und was uns guttut, wird wiederholt.
 scook_WW_Turecek_Unterichten_mit_Hirn_08
Dr. Katharina Turecek

Genauso arbeitet das mesolimbische Dopaminsystem, das System in unserem Gehirn, das für Motivation zuständig ist. Es verstärkt Tätigkeiten, die zu Erfolgserlebnissen führen. Wir machen gerne, was uns gelingt.

Lernerfolge sichtbar machen

Das Problem beim Lernen ist nun, dass es gar nicht so einfach ist, Lernerfolge sichtbar zu machen. Bei vielen Hobbys entsteht etwas, das heißt, hier wird der Erfolg tatsächlich sichtbar: Wir basteln, backen, gärtnern.

Lernen hingegen führt meistens nicht direkt zu sichtbaren Resultaten.

Damit Lernen Spaß macht, ist es wichtig, Erfolge sichtbar zu machen. Das ist auch das Motivierende an einer To-do-Liste: Sobald wir eine erledigte Aufgabe durchstreichen können, schüttet das mesolimbische System Dopamin aus.

In e-learning Kursen gibt es häufig einen Balken, der sich immer weiter füllt, je weiter man fortschreitet. Tatsächlich hilft das den Lernenden, das ganze Programm durchzuarbeiten.

Nehmen Sie diesen Gedanken mit in Ihren Unterricht! Eine Lernzielliste am Anfang hilft, Lernerfolge der SchülerInnen sichtbar zu machen. In der PDF-Datei „Lernerfolge sichtbar machen“ bei „Mehr zum Thema“ finden Sie einige Kopiervorlagen und Anregungen. Mithilfe von „SmartArts“ in Office oder anderen Grafikprogrammen können Sie leicht ähnliche Listen erstellen.

Ihre 

 Unterschrift_Dr Katharina Turecek

Dr. Katharina Turecek


  • eingestellt am 04.04.2017
Autorin

Die Medizinerin und Kognitionswissenschaftlerin Dr. Katharina Turecek hat sich in Österreich durch zahlreiche Buchveröffentlichungen und Medienauftritte sowie als Entwicklerin des Ö3-Gehirnjoggings einen Namen als Gedächtnis- und Lernspezialistin gemacht.

Die ehemalige Jugendgedächtnismeisterin ist regelmäßig als Keynote Speaker zu hören, hat Lehraufträge an mehreren Hochschulen, ist Entwicklerin des Lernprofils und des Gehirnspaziergangs sowie Autorin des Bestsellers „Geistig fit – ein Leben lang“.

Katharina Turecek leitet das Institut für Gehirntraining a-head und lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Wien.

  • Literatur-Tipp zum Thema:

     buchcover_lernprofil_180_254
    Katharina Turecek: Erfolgreich mit dem Lernprofil.

    Wien: Krenn-Verlag. Aktualisierte Neuauflage 

Mehr zum Thema