Angewandte Gehirnforschung für die Schule

Das ablenkungsfreie Klassenzimmer (9)

Leider gibt es ihn nicht, den Schalter für die Aufmerksamkeit in unserem Gehirn, den wir je nach Belieben einfach ein- oder ausschalten können. Stattdessen sind gleich drei verschiedene Gehirnregionen beteiligt, wenn Ihre SchülerInnen konzentriert am Unterricht teilnehmen.
 scook_WW_Turecek_Unterichten_mit_Hirn_09

Welche das sind, können Sie in Teil 4 von "Unterrichten mit Hirn" nachlesen.

In unserem Gehirn ist für die Orientierung unserer Aufmerksamkeit der Thalamus zuständig, ein Kern im Zwischenhirn. 

Das Zwischenhirn ist das Sekretariat unseres Gehirns.

Unterschätzen Sie nie den Einfluss eines Sekretariats! Denn das Vorzimmer ist es, das entscheidet, welche Informationen die Chef-Etage bekommt und welche nicht. Das heißt, der Thalamus filtert, welche Informationen aus Ihrem Unterricht die Großhirne Ihrer SchülerInnen erreichen und welche nicht. 

Dabei arbeitet das Zwischenhirn nach einem ganz einfachen Prinzip:

Alles was gleich bleibt, interessiert uns nicht.

Wir richten unsere Aufmerksamkeit ganz automatisch auf Änderungen in der Umgebung. Das ist auch klar, denn in Veränderungen liegen einerseits potentielle Gefahren aber andererseits auch eventuell interessante Neuigkeiten. Wenn also während einer Schulstunde ein Handy läutet, eine Tür zuknallt oder der erste Schnee fällt… dann können wir nicht anders, wir werden abgelenkt.

Daher ist es so wichtig, Ablenkungen systematisch zu reduzieren.

Genau das machen übrigens die SchülerInnen, die den aktuellen Blog-Beitrag von „Lernen mit Hirn“ (Teil 9) lesen. Sie werden aufgefordert, ein Störfaktoren-Brainstorming inklusive Lösungssuche durchzuführen.

Und Sie können genauso ein Brainstorming für Ihre Unterrichtsstunde machen. 

So geht’s:

Öffnen Sie die Datei „Störfaktoren im Klassenzimmer“ (bei "Mehr zum Thema") und notieren Sie in der ersten Spalte alle Störfaktoren, die Ihnen einfallen! Denken Sie dazu einfach an die letzten Unterrichtsstunden zurück! Was hat Sie unterbrochen?

Machen Sie sich anschließend auf die Suche nach Lösungen! Überlegen Sie sich für jeden einzelnen Punkt: Bin ich diesem Störfaktor ganz hilflos ausgeliefert oder kann ich Ihn irgendwie reduzieren oder gar eliminieren? Wie viele Ablenkungen lassen Sie derzeit zu? Ohne Aufmerksamkeit wird nicht gelernt!

Eine kleine Einladung zur Strenge

Dieser scook-Beitrag ist darum eine kleine Einladung zur Strenge. Sie sind für die Lernatmosphäre in Ihrer Klasse verantwortlich. Klare Regeln bezüglich Lautstärke und auch Smartphones (die in der Schulstunde im Normalfall nichts zu suchen haben) sind unumgänglich. Je mehr Störfaktoren vorhanden sind, desto schlechter können sich die Kinder konzentrieren.

Was passiert? Die Lautstärke steigt weiter und weiter. Sicher haben Sie das schon erlebt. Wenn man Unterbrechungen einmal zulässt, werden sie mehr und mehr.

Ja, zugegeben, es gibt auch Störfaktoren, die wir nicht selber in der Hand haben, diese kreisen häufig um den Faktor Lärm. Ein gewisser Arbeitslärm ist letztlich auch in jeder Schulklasse immer vorhanden. Aus diesem Grund bin ich ja ein großer Fan von Lärmschutzkopfhörern. Für Phasen, in denen SchülerInnen und Schüler selbstständig arbeiten oder auch bei Schularbeiten, ein ganz tolles Tool. (siehe auch das PDF "Lärmschutz im Klassenzimmer")

Viel Erfolg!

Ihre 

 Unterschrift_Dr Katharina Turecek

Dr. Katharina Turecek

  • eingestellt am 08.05.2017
Autorin

Die Medizinerin und Kognitionswissenschaftlerin Dr. Katharina Turecek hat sich in Österreich durch zahlreiche Buchveröffentlichungen und Medienauftritte sowie als Entwicklerin des Ö3-Gehirnjoggings einen Namen als Gedächtnis- und Lernspezialistin gemacht.

Die ehemalige Jugendgedächtnismeisterin ist regelmäßig als Keynote Speaker zu hören, hat Lehraufträge an mehreren Hochschulen, ist Entwicklerin des Lernprofils und des Gehirnspaziergangs sowie Autorin des Bestsellers „Geistig fit – ein Leben lang“.

Katharina Turecek leitet das Institut für Gehirntraining a-head und lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Wien.

  • Literatur-Tipp zum Thema:

     Cover_Turecek_1_min_Gehirn-Trainer
    Katharina Turecek: 1-MIN-Gehirntrainer. Wien: Krenn-Verlag. 2009 

Mehr zum Thema