Hinweise zu heutigen Standards

Qualitätskriterien erfolgreicher Elternarbeit

Der Einfluss des Elternhauses auf die schulische Leistung ist nicht hoch genug anzusetzen. Daher ist eine qualitativ gut strukturierte und organisierte Elternarbeit in der Schule unverzichtbar. Wesentliche Standards erfolgreicher Elternarbeit werden im folgenden Beitrag hergeleitet, vorgestellt und erläutert.
 Qualitätskriterien erfolgreicher Elternarbeit
Bild: Shutterstock/Iakov Filimonov

Das Einflusspotenzial der Familie

Die Begleituntersuchungen zu PISA 2000 zeigten, dass die literarischen, mathematischen und naturwissenschaftlichen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern etwa doppelt so stark von Einflüssen ihrer Familie abhängen wie von Schule, Unterricht und Lehrkräften (OECD 2001, S. 356 f). Nach den umfangreichen Untersuchungen Neuenschwanders werden Schülerleistungen sogar lediglich zu 10 Prozent durch die Art des Unterrichts, aber zu 30 bis 50 Prozent durch Einstellungen und Erziehungsbemühungen der Eltern erklärt (Neuenschwander 2010, S. 24). Und diese Befunde sind noch nicht einmal neu: Ganz ähnliche Ergebnisse brachte die Schulforschung seit einem halben Jahrhundert immer wieder hervor.

Zum Weiterlesen jetzt kostenlos registrieren: Registrieren

Bereits registriert? Dann einfach anmelden:

  • eingestellt am 24.03.2014
Autor

Prof. Dr. Werner Sacher
em. Lehrstuhlinhaber für Schulpädagogik an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

  • Quelle

    Dieser Artikel stammt aus dem Schulmagazin 5-10 11/2012. Die aktuelle Ausgabe finden Sie auf www.oldenbourg-klick.de.