Monatliche Elternsprechstunden an der Freien Mittelschule Leipzig

Miteinander braucht Kommunikation

An der Freien Mittelschule der Rahnschulen Leipzig bietet das Kollegium einmal im Monat Elterngespräche an. Dieses Angebot zielt darauf ab, ein Forum zu bieten, in dem zeitnah Schwierigkeiten und Konflikte angesprochen und bearbeitet werden können. Annett Hackel berichtet über die Erfahrungen.
Bild: Shutterstock/Brian A Jackson

Im 19. Jahrhundert galt, dass der Staat die Bildung und die Eltern die Erziehung zu übernehmen hätten, Mitwirkungsrechte gab es für Eltern in staatlichen Bildungseinrichtungen kaum. In Reformschulen war das anders, der Ansatz galt bereits hier dem Miteinander von Elternhaus und Schule.

Wir sind eine Mittelschule in Leipzig in freier Trägerschaft und staatlicher Anerkennung mit derzeit 240 Schülern. Wir unterliegen den Lehrplänen des Freistaates Sachsen, unsere Schüler nehmen an Kompetenztests oder der besonderen Leistungsfeststellung für die Hauptschüler ebenso teil wie an den zentralen Prüfungen zum Realschulabschluss, die alle Realschüler staatlicher Schulen in Sachsen zu absolvieren haben. Haupt- und Realschüler lernen gemeinsam in einer Klasse und werden nur in den Hauptfächern Mathematik, Deutsch und Englisch äußerlich differenziert unterrichtet.

Zum Weiterlesen jetzt kostenlos registrieren: Registrieren

Bereits registriert? Dann einfach anmelden:

  • eingestellt am 24.03.2014
Autor

Annett Hackel

Schulleiterin an der Freien Mittelschule Leipzig

  • Quelle

    Dieser Artikel stammt aus dem Magazin Schulmanagement 5/2011. Die aktuelle Ausgabe finden Sie auf www.oldenbourg-klick.de.