Förderung von Anfang an

Dyskalkulie: Rechenproblemen sinnvoll vorbeugen

Je früher Rechenschwierigkeiten mit gezielter Förderung begegnet wird, desto besser sind die Erfolgsaussichten. Lesen Sie, worauf Sie achten sollten und welche Fördermöglichkeiten sinnvoll sind. So wirken Sie Rechenproblemen gezielt entgegen.
Je früher Rechenschwächen bei Schülern erkannt werden, desto eher können gezielte Maßnahmen ergriffen werden. (Bild: Fotolia/Robert Kneschke)

Zählendes Rechnen – ein Signal, auf das Sie achten sollten1

Zahlen und erste kleine Rechenoperationen begegnen den Kindern nicht erst in der Schule: Schon im Kindergarten lernen sie Zahlwortketten und zählen dann meist begeistert vor sich hin: "Eins, zwei, drei ...". In der Schule wird das Festhalten am Zählen als Lösungsansatz für quasi jeden Rechenvorgang dann aber zum Warnzeichen für rechenschwache Schüler. Denn um erfolgreich Rechnen zu lernen, brauchen sie verschiedene andere kognitive Fähigkeiten und Strategien, die über das zählende Rechnen hinausgehen.

Zum Weiterlesen jetzt kostenlos registrieren: Registrieren

Bereits registriert? Dann einfach anmelden:

  • eingestellt am 18.02.2015
Quelle

scook