Fachfremd unterrichten

Easy-peasy: Englisch unterrichten als Fachfremder

Beim Gedanken, als Fachfremder einer Klasse voll Grundschulkindern Englisch beibringen zu müssen, haben Sie direkt einen Knoten in der Zunge? Das muss gar nicht sein! Mit diesen Tipps und Informationen werden Sie die Situation hervorragend meistern: Everything is going to be fine!
 Neuer Inhalt
Fachfremd zu unterrichten steht im Schulalltag für viele Lehrerinnen und Lehrer auf der Tagesordnung. (Bild: Fotolia/ Coloures-pic)

It’s going to be alright!

Kompetenzorientierung, Inklusion, Individualisierung, Differenzierung und Evaluation: Schon der "normale" Grundschulunterricht verlangt Ihnen jede Menge ab. Jetzt sollen Sie als Fachfremder auch noch Englischunterricht geben und all diese Herausforderungen in einer fremden Sprache meistern. Wahrscheinlich stellen Sie sich diverse Fragen: Wo sollen Sie anfangen? Wie werden Sie allen Kindern gerecht? Und reichen Ihre Sprachkenntnisse überhaupt aus?
Die gute Nachricht lautet: Sie brauchen vor Schreck keinen Knoten in der Zunge zu bekommen. Denn die Prinzipien, mit denen Sie auch sonst erfolgreich richtig guten Unterricht gestalten, gelten auch für den Englischunterricht. Basierend auf dem Praxisratgeber "Fachfremd unterrichten – Englisch 1–4" von Inge Kronisch (Cornelsen, ISBN 978-3-589-16382-3) schauen wir uns die wichtigsten Punkte einmal an.

Zum Weiterlesen jetzt kostenlos registrieren: Registrieren

Bereits registriert? Dann einfach anmelden:

  • eingestellt am 19.02.2015
Quelle

scook