DaZ-Förderung in der Grundschule

Deutsch als Zweitsprache – das sollten Sie wissen

Als Lehrer müssen Sie immer häufiger Muttersprachler und DaZ-Lerner gemeinsam unterrichten. Gar nicht so leicht, zumal das DaZ-Lernen anders funktioniert als das Erlernen einer Fremdsprache. Warum das so ist, erfahren Sie hier – zwei Ideen für schnelle Sprachspiele liefern wir Ihnen auch noch.
 "Deutsch" steht mit Kreide auf einer Tafel geschrieben.

Deutsch als Zweitsprache – eine schulische Realität

Bunt gemischte Klassen bieten viele Chancen: Die Schüler lernen andere Kulturen kennen, entwickeln Offenheit und verlieren Berührungsängste und können viel voneinander lernen. Das Miteinander Leben und Lernen von Schülern mit und ohne Migrationshintergrund bringt allerdings auch so manche Herausforderung mit sich – besonders in sprachlicher Hinsicht. Die Verständigung im Alltag – notfalls mit Händen und Füßen – klappt in der Regel schnell. Der Unterricht mit einer Klasse, in der die Schüler die Sprache unterschiedlich gut sprechen und verstehen, ist allerdings schwierig. Damit Sprachbarrieren nicht zu unüberwindlichen Hürden werden, sind also sinnvolle DaZ-Angebote gefragt.

Zum Weiterlesen jetzt kostenlos registrieren: Registrieren

Bereits registriert? Dann einfach anmelden: