SOS-Tipps für Lehrer

Hilfe in der Krise: Warum bin ich Lehrer geworden?

Sie sind nicht allein: So mancher Kollege steht unter großem Leidensdruck und fragt sich, wie lange er den Schulalltag noch aushalten kann. Von "Der Job ruiniert meine Gesundheit!" bis hin zu "Die Kollegen machen mir das Leben schwer!": vier Fälle – und die Wege aus der Krise.
 Eine Lehrerin sitzt vor einer Tafel und legt erschöpft den Kopf auf den Tisch.

Lehrerfrust: Vier Kernsätze bringen es auf den Punkt

Nicht-Lehrer vertreten ja häufig die Meinung: "Lehrer leben wie die Maden im Speck!" Arbeitsplatzsicherheit, ein ausgesprochen großzügiger Verdienst, eine ausgezeichnete Altersversorgung, immer schon mittags Feierabend und dazu ohnehin ständig Ferien – wem könnte es da schlecht gehen? Die ehrliche Antwort: Ziemlich vielen. In der Praxis ist der Lehrerjob nämlich längst nicht so komfortabel, wie es von außen vielleicht aussehen mag. Und viele Kollegen bekommen im Laufe der Zeit ernsthafte Zweifel, ob sie ihrem Beruf tatsächlich auf Dauer gewachsen sind.

Zum Weiterlesen jetzt kostenlos registrieren: Registrieren

Bereits registriert? Dann einfach anmelden:

  • eingestellt am 18.02.2015
Quelle

scook