Gesprächsführung in der Schule

Erfolgreiche Gespräche: Tipps und Stolpersteine

Die professionelle Gesprächsführung wird im Schulalltag immer wichtiger. Wie sie funktioniert, was es zu beachten gilt, wie Sie die Basis für erfolgreiche Gespräche schaffen und wie Sie typische Stolpersteine umgehen, lesen Sie hier.
 Neuer Inhalt
Bild: Fotolia/ kstudija

Lehrer sein: Gespräche in verschiedensten Funktionen

Gespräche mit Schülern, Eltern, Kollegen oder dem Jugendamt; Unterrichtsgespräche, Pausengespräche, Gespräche im Rahmen des Elternsprechtags und immer wieder auch Telefonate: Als Lehrer führen Sie zahllose Gespräche mit ganz unterschiedlichen Zielsetzungen. Die Gesprächsführung ist für Sie dabei allerdings nicht etwa Ihre Hauptaufgabe, sondern nur ein Job unter vielen, die Sie zu meistern haben. Sie sollen unterrichten, erziehen, bewerten und beraten und sind damit Lernhelfer, Berater in nahezu allen Schul- und Lebenslagen, aber auch Bewertender und gegebenenfalls Sanktionierender in Personalunion. Genau das macht Ihnen die effektive und effiziente Gesprächsführung in der Praxis häufig schwierig: Offene Fragen und unklare Zielsetzungen lassen Gespräche oft scheitern.

Zum Weiterlesen jetzt kostenlos registrieren: Registrieren

Bereits registriert? Dann einfach anmelden:

  • eingestellt am 19.02.2015
Quelle

scook