Ideen, Unterrichtsbeispiele und Materialien

Was tun am Welttag der Toleranz?

1995 hat die UN Generalversammlung den 16. November zum Welttag der Toleranz erklärt. Dieser Tag soll darauf aufmerksam machen, wie entscheidend ein toleranter Umgang miteinander im persönlichen, im gesellschaftlichen und im politischen Bereich für das Zusammenleben und für den Frieden ist. Viele Schulen nehmen diesen Tag zum Anlass für besondere Aktionen. Wir haben für Sie Informationen, Unterrichtsideen und Materialien sowie Beispiele aus einigen Schulen zusammengestellt, die Sie nutzen können, wenn Sie diesen Tag zum Gegenstand Ihres Unterrichts machen wollen.
 Neuer Inhalt
Toleranz ist absolut wichtig!

Die Erklärung im Wortlaut

„Toleranz" ist nicht nur ein hochgeschätztes Prinzip, sondern eine notwendige Voraussetzung für den Frieden und für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung aller Völker“,  heißt es in der UN-Erklärung von Prinzipien der Toleranz.  Das dreiseitige Papier lässt sich gut als Einstieg in das Thema nutzen.

Filme, Unterrichtsideen, Arbeitsblätter

Der Kurzspielfilm "Hotel California" der Bundeszentrale für politische Bildung erzählt vom Leben junger Menschen mit und ohne Fluchterfahrung. Vor der Kamera standen 24 Jugendliche, die in Deutschland leben – die Hälfte von ihnen kam in den letzten Jahren aus Afghanistan, Somalia, Indien, der Elfenbeinküste oder dem Iran nach Deutschland.

Hinter der Kamera setzten professionelle Filmemacher die Geschichte in Szene. Zu diesem Film werden sieben verschiedene Unterrichtsthemen ausführlich – mit Unterrichtsvorbereitung und ausgearbeiteten Aufgaben – vorgestellt. Der Film ist in drei Fassungen verfügbar: Deutsch mit Untertiteln für Hörgeschädigte, Deutsch mit englischen Untertiteln sowie Deutsch mit arabischen Untertiteln.

Rund um den Tag der Toleranz hatte die ARD im Jahr 2014 die Themenwoche "Anders als Du denkst" durchgeführt. Der Kinderkanal hatte damals umfassendes Begleitmaterial für Eltern und Pädagogen beigesteuert. Das Material ist noch immer aktuell und weiterhin abrufbar. Es richtet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler der 3. bis 6. Klasse. Das Unterrichtsmaterial ist in drei Themenbereiche (Ich, Du und Wir) gegliedert, die jeweils in einem Kurzfilm mit dem kleinen Philosophen Knietzsche vorgestellt werden. Zum Unterrichtsmaterial gehören Rollenspiele, Bewegungsaufgaben oder Basteleinheiten.

Eine Liste mit Unterrichtsmaterialien zum Thema Toleranz hat der Förderverein NETZWERK | STELEN der TOLERANZ e.V.  erstellt. Dort findet man zum Beispiel Handreichungen des Fachverbands Ethik für den Unterricht, Arbeitsblätter der Bundeszentrale für Politische Bildung, Unterrichtstexte und Übungen des Pädagogischen Instituts der Evangelischen Kirche von Westfalen oder Unterrichtsvorschläge und Praxisberichte des Hamburger Bildungsservers.

Der Verein Schule ohne Rassismus bietet verschiedene Bausteine zum Download an – etwa zu den Themen „Transnationaler Extremismus“, "Antisemitismus und Migration", oder „Reden über Rassismus in Deutschland". Außerdem können dort ausführliche Materialien wie Themenhefte und Handbücher bestellt werden.

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hatte zum Themenjahr 2014 "Gleiche Chancen. Immer" eine Liste mit Unterrichtsmaterialien zum Thema Rassismus für Lehrkräfte zusammengestellt. Die Materialien sind weiterhin verfügbar.

Unter dem Titel „Respekt, Respekt“ hat die Stiftung Lesen Unterrichtsideen zum Thema Toleranz für die Klassenstufen 7 bis 10 zusammengestellt. Die Broschüre kann direkt hier bei scook heruntergeladen werden.

Schulbeispiele

Was tun die Schulen? Hier lohnt sich ein Blick über den eigenen Tellerrand – vielleicht passt die eine oder andere Aktion auch für die eigene Schule oder die eigene Klasse. In Hamburg zum Beispiel wurden 32 Schülerinnen und Schüler des Goethe-Gymnasiums vom HSV zum Thema „Toleranz“ eingeladen. Sie erarbeiteten in Kleingruppen verschiedene Toleranz-Themen und präsentierten beim anschließenden Heimspiel des HSV ihr dazu gestaltetes Banner zum Thema Toleranz auf der Südtribüne.

Das UNESCO-Team des Eichendorff-Gymnasiums Koblenz hatte im vergangenen Jahr alle Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen und Lehrer aufgerufen, ihre Werte auf einer UNESCO-Wand zu notieren.

Im Luhe Gymnasium in Winsen wurden viele bunte Plakate mit Karikaturen zum Thema Toleranz und internationale Freundschaft aufgehängt. Auf einem interaktiven Plakat konnte außerdem jeder seine eigene Vorstellung von Toleranz formulieren.

Und an der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule in Schwelm bekamen alle Schülerin und Schüler einen bunten Ansteck-Button zum Tag der Toleranz, um einen für sie dazu passenden Begriff darauf zu schreiben.  Diese Buttons trugen die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer für eine Woche im Unterricht. Danach wurden alle Buttons wieder eingesammelt und zu einem bunten Bild der Vielfalt zusammengefügt.

 


  • eingestellt am 18.10.2018
Autor

scook