Digitale Helfer: Apps zu Schule & Lernen

App-Tipp: Vokabeltrainer passend zum Schulbuch

Ein guter Tipp, um den Schülern das Vokabellernen zu erleichtern: Mit der Cornelsen Vokabeltrainer-App lernen sie den Wortschatz für Englisch, Französisch und Co. ganz leicht per Smartphone und Tablet – intelligent, effektiv und auf das Lehrbuch abgestimmt. Wie es funktioniert, erklären wir hier.
 Neuer Inhalt
Mit dieser App erleichtern Sie Ihren Schülern das Pauken der Vokabeln.

Kinderleicht und immer griffbereit: die Vokabeltrainer-App passend zum Lehrbuch

Auf der einen Seite die Vokabel, auf der anderen die Übersetzung – das Vokabellernen mit Karteikärtchen kennen die Schüler bestimmt. Was Sie als Lehrer aber auch kennen: Die "Zettelwirtschaft" Ihrer Schüler ist oft chaotisch und die Lernkarten (und das Lernen) werden gerne mal vergessen. Moderner, praktikabler und für die smartphoneverrückten Schüler auch viel interessanter ist das Vokabeltraining via App – besonders, wenn die App auch noch "mitdenkt", ans Lernen erinnert und das Training auf den jeweiligen Schüler abstimmt. So können Ihre Schüler besonders effektiv Vokabeln lernen – auf dem Smartphone oder auf dem Tablet; unterwegs, in der Pause oder zu Hause.

Welche Vorteile und Funktionen hat die Vokabeltrainer-App?

Von Englisch über Französisch und Spanisch bis hin zu Latein: Die App bietet clevere Übungsmöglichkeiten, die speziell zum jeweiligen Cornelsen Schulbuch entwickelt wurden. Ein Algorithmus passt das Training dabei an den individuellen Lernstand an; er sorgt beispielsweise dafür, dass der Schüler die Wörter, die ihm noch schwer fallen, besonders oft wiederholt.

Welche Vokabellisten bzw. -karten genau bearbeitet werden sollen, legt jeder Nutzer selber fest – passend zu dem Thema oder Kapitel, das im Unterricht gerade durchgenommen wird. Dafür lassen sich die Vokabeln sogar seitengenau auswählen. Dann stehen verschiedene Funktionen und Lernmöglichkeiten zur Verfügung.

Es gibt ...
• das Langzeittraining, das gezielt darauf ausgerichtet ist, die Vokabeln im Langzeitgedächtnis abzulegen und nachhaltig zu lernen,
• das Prüfungstraining, mit dem sich die Schüler besonders intensiv und effektiv auf den nächsten Vokabeltest oder die nächste Klassenarbeit vorbereiten können,
• das Vokabelspiel gegen die Zeit, bei dem die Schüler garantiert der Spiel- und Lernehrgeiz packt,
• das Wörterbuch, in dem alle Vokabeln und Übersetzungen gelistet sind (in alphabetischer Reihenfolge oder nach der "Fundstelle" im Buch geordnet) sowie
• die Statistik, in der die Lernergebnisse und -erfolge ausgewertet werden.

Wie funktioniert das Training?

Das Grundprinzip ist einfach: Es werden einzelne Vokabeln anzeigt und der Schüler überlegt, ob er die richtige Übersetzung kennt. Durch Wischen oder Tippen dreht er die jeweilige Vokabelkarte um und überprüft direkt selbst, ob er Recht hatte oder daneben liegt. Bevor die nächste Vokabel erscheint, nimmt der Schüler noch eine Selbsteinschätzung vor bzw. gibt ein kurzes Feedback. Beim Langzeittraining gibt er an, ob er die Übersetzung gewusst hat und wie leicht sie ihm gefallen ist. Dafür tippt er einfach auf der Skala auf "nicht gewusst", "schwer", "OK", "gut" oder "sehr gut". So kann der Algorithmus das Training noch besser steuern und die für den Lerner schwierigen Vokabeln regelmäßig abfragen, damit er sie sich einprägen kann.

Im kompakten Prüfungsmodus gibt der Nutzer nur an, ob er die Übersetzung wusste oder nicht (Häkchen- bzw. Kreuzsymbol). Nicht gewusste Vokabeln werden zeitnah wiederholt; sitzen alle Lernwörter, wird das Prüfungstraining automatisch erfolgreich beendet.    

Alle Wörter können die Schüler sich außerdem über das Lautsprechersymbol beliebig oft in der jeweiligen Fremdsprache vorlesen lassen, damit sich auch die richtige Aussprache direkt einprägt. Um das Lernen noch mehr zu erleichtern, kann bei jeder Vokabel auch noch ein Bild aus der eigenen Bildergalerie hinzufügt oder ein Foto mit der Smartphone-Kamera gemacht und als Wort-Bild-Verknüpfung abspeichert werden. Zusätzliche Vokabeln, die den Schülern im Unterricht begegnen, können darüber hinaus in eigenen Wortschatzlisten gesammelt und ergänzt werden.

Wo ist die App zu finden und was ist sonst noch wichtig?

Die App können sich die Schüler ganz unkompliziert und kostenlos in ihrem App Store herunterladen; sie ist sowohl für Android-Geräte als auch für iPhones und Windows-Phones verfügbar. In der App finden sich dann Wortschatzpakete für die unterschiedlichen Schul- bzw. Lernjahre. Jedes Wortschatzpaket – das immer ein komplettes Schul-/Lernjahr abdeckt – können die Schüler zuerst testen und dann für 5,99 Euro im App Store kaufen.

Weitere Informationen zu der App und zu den Wortschatzpaketen finden Sie hier.

Möchten die Schüler ein Paket testen, wird es als Demo auf der App-Startseite angezeigt. Dann können sie sich ausgiebig durch alle Funktionen klicken und sich vom Langzeittrainingsmodus bis zum Vokabelspiel alles in Ruhe ansehen. Die App ist generell selbsterklärend; die Schüler werden durch die verschiedenen Anwendungen geführt und haben garantiert ganz schnell den Dreh raus. Sollten sie doch einmal Unterstützung brauchen, finden sie im Hilfe-Bereich alle wichtigen Informationen. Probieren Sie es ruhig gleich einmal selbst aus. Sie werden sehen: Die App macht das Vokabellernen tatsächlich kinderleicht – ganz ohne chaotische Zettelwirtschaft.

Die Vokabeltrainer-App jetzt kostenlos fürs Tablet oder Smartphone herunterladen!



Die Vokabeltrainer-App in Bilden


 Neuer Inhalt

 Neuer Inhalt

 Neuer Inhalt

 Neuer Inhalt

 Neuer Inhalt

 Neuer Inhalt

 Neuer Inhalt


  • eingestellt am 05.12.2016
Autor

scook