Digitale Tipps

Gute Ideen für den Unterricht (6)

Dichten in der Grundschule und Grundlagenforschung für die Oberstufe – darum geht es dieses Mal in unseren digitalen Tipps.
 Vier Schüler arbeiten mit Tablets am Tisch.
Digitale Tipps für mehr Motivation und Interaktion im Unterricht.

Grundschule

Elfchenhelfer

Lyrik in der Grundschule – das macht Kindern Spaß. Ganz besonders, wenn sie selbst aktiv werden können – zum Beispiel mit dem Projekt "Gedichte schreiben mit dem Elfchenhelfer" von Planet Schule.

Elfchen: Viele Grundschullehrkräfte kennen bereits diese Gedichtform, lässt sie sich doch hervorragend dafür einsetzen, Sprache bewusst zu machen, Themen zu verdichten und die Fantasie anzuregen. Dennoch eine kurze Erklärung: Der Name ist Programm, elf Wörter muss ein Elfchen enthalten. Diese elf Wörter werden über fünf Zeilen nach einer festen Regel verteilt: 1. Zeile: ein Wort, 2. Zeile: zwei Wörter, dritte Zeile: drei Wörter, 4. Zeile: vier Wörter und fünfte Zeile: ein Wort. Dabei folgt das Elfchen oft auch noch folgenden Bedingungen: In der ersten Zeile wird das Thema festgelegt. In der zweiten und dritten Zeile wird das Thema vertieft - der Begriff wird beschrieben. Die vierte Zeile enthält eigene Gedanken dazu und in der fünften Zeile wird ein Fazit gezogen – oder es gibt eine überraschende Wendung. Mehr Vorgaben werden nicht gemacht. Ein Elfchen kann sich reimen, muss es aber nicht. Auch die Anzahl der Silben ist unbedeutend.

Ein einfaches Instrument, um Elfchen zu kreieren ist der Elfchenhelfer. Damit können die Kinder allein oder in einer kleinen Gruppe am PC ihr Elfchen dichten. Ob und welche inhaltlichen Vorgaben berücksichtigt werden müssen, bleibt den Lehrkräften überlassen. Und dann kann’s losgehen. Zuerst tragen die Kinder ihr Gedicht in die vorgegebene Zeilenstruktur ein, dann lassen sie es vom Programm überprüfen. Ist alles korrekt, können sie Schriftart, Anordnung (Block- oder Flattersatz) und Hintergrund festlegen und ihr Elfchen anschließend ausdrucken. Welche tollen Ergebnisse dabei herauskommen können, beweisen Schweizer Schülerinnen und Schüler mit ihren Elfchen in diesem Film.

Schade nur, dass sich die Elfchen nicht so ohne Weiteres speichern oder verschicken lassen. Das geht nur über einen Umweg. Etwa, indem man einen Screenshot des Gedichts macht ("Druck"-Taste) und dieses Bild in die auf dem Rechner vorhandene Bildsoftware (Irfanview oder Paint zum Beispiel) einfügt, anschließend beschneidet und speichert. So werden die Elfchen gesichert und können auch als jpg verschickt werden.

 Neuer Inhalt

 Neuer Inhalt

 Neuer Inhalt

Weiterführende Schule

Max Wissen

Grundlagenforschung aufbereitet für den Unterricht in der Oberstufe: Mit dem Portal max-wissen.de bietet die Max-Planck-Gesellschaft interessante Einblicke in Forschungsthemen der Biowissenschaften, Geowissenschaften, Physik und Chemie. Die Auswahl der Themen orientiert sich an den Lehrplänen der gymnasialen Oberstufe.

Kernstück des Angebots sind die Max-Hefte, die seit nunmehr zehn Jahren in gedruckter Form erscheinen. Sie können nun auch im Internet aufgerufen und heruntergeladen werden. Auf jeweils vier Seiten widmen sich die Hefte einem Forschungsthema. Nach der Einführung des Themas auf der ersten Seite folgen auf den kommenden drei Seiten weitergehende Detailinformationen sowie Berichte über Forschungsansätze und Forschungsergebnisse. Links, Lese-Tipps, Filme und Animationen untermauern das jeweilige Thema. In den Videos etwa bekommen die Schüler Einblicke in die konkrete Laborarbeit, sie erfahren in Interviews mehr über die Herangehensweise der Forscherinnen und Forschern, über ihre Fragestellungen und Methoden.

Einige der Max-Hefte werden auch in spanischer oder englischer Sprache angeboten.

Unter Aktuelles finden Lehrer und Schüler Berichte über aktuelle Forschungsergebnisse der Max-Planck-Institute. Und im Lexikon können Schüler Fachbegriffe aus den einzelnen Fachgebieten nachschlagen. Die Dossiers schließlich enthalten ausführliche Informationen zu Forschungsschwerpunkten verschiedener Max-Planck-Institute, etwa dem Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik, dem Max-Planck-Institut für Softwaresysteme oder dem Max-Planck-Institut für Metallforschung.

Die Max-Planck-Gesellschaft will mit diesem Angebot Lehrerinnen und Lehrer dabei unterstützen, aktuelle Forschungsergebnisse in den Unterricht einzubringen. Sie möchte gleichzeitig Schülerinnen und Schüler für die Naturwissenschaften begeistern. Ein Anliegen, das dank der gut aufbereiteten Informationen, der verständlichen und fundierten Texte und Filme Aussicht auf Erfolg hat. Auf jeden Fall ist Max Wissen ein guter Tipp für Lehrer, die auch die aktuelle Forschung in ihren naturwissenschaftlichen Unterricht mit einbeziehen wollen und für Schüler, die entweder auf der Suche nach soliden Informationen für ihr nächstes Referat sind oder sich einfach für die Forschung interessieren.

 Neuer Inhalt

 Neuer Inhalt

 Neuer Inhalt