Schule gemeinsam gestalten

Was wünschen sich meine Schüler?

Damit Sie den Bedürfnissen der Kinder gerecht werden können, ist es wichtig, ihre echten Wünsche zu kennen. Warum also nicht einfach die Schüler selbst fragen? Wie Sie sinnvoll Schülerfeedback einholen können und worauf Sie achten müssen, erklären wir Ihnen hier – inklusive GS-Praxisbeispiel.
Schülerfeedback ist sinnvoll und hilft dabei, besser auf die Bedürfnisse der Schüler einzugehen. (Bild: Fotolia/M.studio)

Fragen kostet nichts: Warum es sich lohnt, Schülermeinungen einzuholen

Bei der Gestaltung von Schule und Unterricht haben wir in aller Regel eine klare Perspektive – nämlich die der Erwachsenen. Wir gestalten die Lernräume und organisieren und strukturieren den Unterricht so, wie wir es für wissenschaftlich und pädagogisch sinnvoll erachten. Es lohnt sich aber, die Schule auch einmal aus Sicht der Kinder zu betrachten: Wenn wir der Frage nachgehen, wie sie Schule, Unterricht und ihre Lehrer wahrnehmen, können wir wertvolle Impulse gewinnen.

Zum Weiterlesen jetzt kostenlos registrieren: Registrieren

Bereits registriert? Dann einfach anmelden:

  • eingestellt am 17.02.2015
Quelle

scook