Lernorganisation vermitteln

Lerncoaching: Lernprozesse beratend fördern

Erfolgreiches Lernen können Sie den Schülern weder abnehmen noch vorgeben. Lerncoaching ist in diesem Zusammenhang ein allgegenwärtiges Schlagwort – was aber ist das genau? Und was bedeutet es für Ihren Unterricht? Die wichtigsten Punkte haben wir hier für Sie zusammengestellt.
Bild: Fotolia/XtravaganT

Otto Normallerner gibt es nicht – Lernen ist ganz individuell

Als gestandenen Pädagogen wird Sie diese Nachricht natürlich keinesfalls überraschen: Den einen Lerner, also den typischen Durchschnittslernden, gibt es letztlich nicht. Jeder Schüler lernt anders – es gibt kein universelles "Schema F". Für Sie und Ihre Unterrichtspraxis bedeutet das allerdings auch: Wenn Sie Ihre Schüler über kompetenzorientierten und aktivierenden Unterricht zum nachhaltigen Lernen anleiten wollen, wird viel mehr von Ihnen verlangt, als "nur" Inhalte zu vermitteln.

Zum Weiterlesen jetzt kostenlos registrieren: Registrieren

Bereits registriert? Dann einfach anmelden:

  • eingestellt am 17.02.2015
Quelle

scook