Anti-Mobbing Tipps

Mobbing: Das können Opfer und Mitschüler tun

Mobbing betrifft die ganze Klasse und sorgt vor allem für viel Hilflosigkeit. Dabei können sowohl das Opfer der Attacken als auch "neutrale" Mitschüler ganz gezielt eingreifen und gegen Mobbing aktiv werden. Wie es geht, lesen Sie hier.
 Neuer Inhalt
Bild: Fotolia/ lculig

Mobbing betrifft alle!

Mobbing ist keinesfalls ein Problem, das sich nur auf Opfer und Täter beschränkt: Es beeinflusst das Klima in der ganzen Klasse beziehungsweise sogar in der ganzen Schule und betrifft damit letztlich jeden. Außenstehende, die das Opfer nicht aktiv attackieren, beruhigen sich oft selbst: "Ich habe nichts damit zu tun, ich mache ja gar nichts." Die unangenehme Wahrheit ist allerdings eine andere, denn beim Mobbing gibt es keine Unbeteiligten. Es gibt ein Opfer, das von den Tätern bewusst gequält wird, und es gibt vermeintlich Unbeteiligte, die durch ihre Untätigkeit das Mobbing erst möglich machen. Auch wer wegsieht und sich nicht aktiv an Übergriffen beteiligt, ist also ein fester Teil des Systems.

Zum Weiterlesen jetzt kostenlos registrieren: Registrieren

Bereits registriert? Dann einfach anmelden:

  • eingestellt am 19.02.2015
Quelle

scook