Soziale Trainingsräume im Internet

Unterrichtsstörungen verringern

"Unser Trainingsraum hat die Unterrichtsstörungen deutlich verringert!" meinen fast alle Lehrkräfte in vielen deutschen Schulen. Klare Regeln und klare Konsequenzen bei Disziplinverstößen sind das Grundkonzept von Sozialen Trainingsräumen, für die sich störende Schülerinnen und Schüler selbst entscheiden. In diesen Nachdenkräumen reflektieren undisziplinierte Schülerinnen und Schüler ihr Fehlverhalten und erarbeiten zusammen mit Lehrpersonen oder Sozialarbeitern eigene Rückkehrpläne und Verträge für angemessenes Verhalten im Unterricht. Empfehlenswerte Webseiten informieren überzeugend über die Konzeptionen von und die Erfahrungen mit Sozialen Trainingsräumen.
 Unterrichtsstörungen verringern
Bild: F1online

Trainingsraum-Methode

Die Trainingsraum (TR)-Methode wurde 1994 vom amerikanischen Sozialarbeiter Edward E. Ford in Arizona entwickelt und beruht auf der Wahrnehmungskontrolltheorie des amerikanischen Psychologen William T. Powers. In Deutschland wurde das TR-Programm ab 1996 von Stefan Balke sowie ab 2000 von Heidrun Bründel und Erika Simon bekannt gemacht und in immer mehr Schulen durch Konferenzbeschlüsse eingeführt.

Zum Weiterlesen jetzt kostenlos registrieren: Registrieren

Bereits registriert? Dann einfach anmelden:

  • eingestellt am 24.03.2014
Autor

Dr. Holger Morawietz
Akademischer Oberrat

  • Quelle

    Dieser Artikel stammt aus dem Schulmagazin 5-10 4/2010. Die aktuelle Ausgabe finden Sie auf www.oldenbourg-klick.de.