Sehr witzige 90 Minuten im Deutsch-Leistungskurs

Mann beißt Hund

Wenn ein Deutsch-Leistungskurs die Ich-Erzählperspektive verstehen lernen soll und das Thema "Mann beißt Hund" dafür bekommt, können sich aus 90 Minuten Deutsch schon mal 90 sehr lachreiche Minuten entwickeln. Der folgende Text wurde in Zusammenarbeit mit Milena und Larissa geschrieben.
 Eine Zeichnung auf der ein Hund einen Mann ins Bein beißt und der Mann hält den Hund am Schwanz fest.
Mann und Hund sind sich uneinig.

Dieser Text sollte in der auktorialen Ich-Erzählperspektive geschrieben werden. Unsere Lehrerin nahm diese Übung, damit es uns leichter fällt bei Textinterpretationen die Erzählperspektive zu erkennen. In der Gruppe haben wir uns dann dazu entschlossen, eine etwas lustigere Variante zu verfassen. Hoffentlich bereit sie auch euch ein wenig Freude.

"Neulich stand wieder ein Abend mit meinen Jungs an. Wie jeden Freitag trafen wir uns am Gleisdreieck und liefen zum Treptower Park. Mein bester Kumpel hatte in letzter Zeit viel Stress auf seiner Arbeit, weshalb wir unseren Lidl-Premium-Grill und Heiners Lieblingswurst einpackten, um ihn zu überraschen. Die Schweine-Rindfleischmischung in Paprika-Marinade schmeckt ihm besonders gut. Aber da sein Chef ihm wieder extra viel Papierkram aufgehalst hatte, gönnte er sich vor dem Treffen ein paar fragwürdige Substanzen.

Als wir unsere Picknickdecke ausgebreitet hatten, das Fleisch auf dem Lidl-Premium-Grill brutzelte und Heiner schon das Wasser im Mund zusammen lief, sprang ein herrenloser Dackel aus dem Gebüsch hervor. Da er seit einigen Tagen nichts mehr gegessen hatte, machte er einen direkten Hechtsprung auf unseren Lidl-Premium-Grill zu. Mit Heiners Lieblingswurst im Maul flüchtete er Richtung Bahnhof. Aber Heiner ließ sich das nicht bieten und rannte dem Dackel hinterher.

Wie ein Gepard streckte Heiner seine Gliedmaßen aus, um möglichst schnell nach vorne zu kommen. Kraftvoll drückte er seine Füße vom Boden ab. Dann, in Sekundenbruchteilen, erreichte er den Dackel. Wie ein Rugbyspieler tackelte er den Hund zu Boden. Statt in die Schweine-Rindfleischmischung in Paprika-Marinade zu beißen, biss er dem Dackel in den Schwanz. Dieser jaulte schmerzerfüllt auf und lief kopfhängend davon.

Heiner war todesglücklich, dass er endlich in Besitz seiner fertig gebratenen Lieblingswurst war."


  • eingestellt am 13.10.2016
Autor

Johanna, Schülerautorin für scook

  • Johanna (15 Jahre) aus Berlin

    Lieblinsmusik: Pop, HipHop, Rap.
    Lieblingsbücher: Silber-Triologie, Selection-Triologie
    Lieblingsessen: Crepés
    Hobbies: Reiten, Gitarre spielen, Nähen, Badminton