Unsere Schülerautorin rät: Probleme ansprechen und lösen

Streit? - Nein Danke!

6:45 Uhr, der Wecker klingelt. Keine Lust auf Schule, keine Lust auf... Oh nein! Heute habe ich das Referat in Pädagogik, mit Julia, meiner besten Freundin. Wäre da gestern nicht unser Streit gewesen, hmh...
 Zwei Gruppen von Mädchen stehen sich gegenüber.
Mit Konfliktsituationen richtig umgehen.

Warum mussten wir uns überhaupt über Haarfarben streiten?! Arrgh. Ich kann nicht zur Schule gehen. Nein, es geht einfach nicht, das Referat wird ein kompletter Reinfall! Was soll ich bloß tun? Shit... 7:00 Uhr, ich muss mich jetzt anziehen, sonst krieg ich den Bus nicht. Nein! Ich will aber nicht zur Schule, erst wenn wir uns vertragen haben!

STOPP ! 

Heute geht es um das Thema Zickenkrieg. Ich wette, jeder von euch hat schon einmal richtig Stress mit einer wichtigen Person in seinem Leben gehabt. Streit ist nicht schön. Da fühlt man sich meistens allein gelassen, gerade wenn die besten Freunde oder auch der/die Beziehungspartner/in den Streitpartner darstellen. Aber deswegen keine Lust auf Schule zu haben oder im schlimmsten Fall nicht dem Hobby nachgehen zu wollen, ist auch keine richtige Lösung. Die beste Lösung ist immer REDEN. Egal, was für einen Streitpunkt es gibt, eine gute Freundschaft oder Beziehung wird das locker überstehen. Streit gehört dazu. Und soll ich euch was sagen? Streiten in Maßen ist sogar gesund.

Das ist jetzt kein Grund Streit zu erzwingen, aber Streit hat auch Vorteile. Außerdem, erkennt man gerade am Streit, ob eine Freundschaft bzw. eine Beziehung auch "echt" ist. Aber warum ist Streit eigentlich gesund? Alles, was man in sich hineinfrisst, bedeutet für den Körper Stress und führt oft zu einem erhöhten Blutdruck. Daher ist es wichtig, auch mal seine Meinung sagen zu können, wobei man sich auch unter Kontrolle haben und die Sicht des Gegenübers erkennen sollte. Gemeinsam muss man dann eine Lösung finden und das Problem ist geklärt.

Aber zurück zu unserer Einleitungsgeschichte. Es bringt überhaupt nichts, sich zu verkriechen. Irgendwann muss man sich dem Problem stellen, gerade wenn einem die Beziehung bzw. Freundschaft wichtig ist. Am besten man spricht sich einfach aus, indem jeder frei aus seiner Seele sprechen darf. Am Ende sollte man dann eine Lösung finden. Aber jede gute Freundschaft oder auch Beziehung sollte das locker überstehen.

Also nicht verkriechen, sondern aussprechen!

  • eingestellt am 24.11.2016
Autor

Alexia, Schülerautorin für scook

  • Alexia Leonie (15) aus Dortmund

    Haustiere: Hund (Bella, 7 Jahre)

    Lieblingsmusik: Pop, rock, Soul

    Lieblingsbücher: Saphirblau
    Lieblingsessen: Lasagne
    Hobbies: shoppen, schreiben, reiten, reisen