Fragen und Antworten rund um das Thema Mobbing

Mobbing

Mobbing begegnet einem immer wieder, oft in den verschiedensten Formen und auf den verschiedensten Wegen. Doch wo liegt dessen Ursprung und was für Möglichkeiten haben Opfer zur Verteidigung?
 Ein Klebezettel auf dem das Wort Mobbing steht und dieser klebt auf einer Pinnwand.
Rund um das Thema Mobbing.

Ursache des Mobbing 

Was ist überhaupt Mobbing? Was sind die Ursachen für Mobbing? Wo fängt es an und was kann man dagegen tun? All diese Fragen werde ich euch im folgenden möglichst ausführlich beantworten. Zuerst möchte ich euch aber noch etwas mitteilen: Ich schreibe diesen Artikel, da ich Mobbing immer häufiger mitbekomme und ich mich frage, warum mobbt man überhaupt jemanden? Nur weil jemand eine Brille trägt oder nur weil es Personen gibt die sich keine Markenssachen leisten können, muss man diese nicht verurteilen.

Denkt immer daran euch an die eigene Nase zu packen, bevor ihr an einer anderen Person Kritik übt! Denn es ist sinnlos eine andere Person fertigzumachen, um sich vielleicht für einen kurzen Moment stark zu fühlen. Ihr schadet nicht nur der Person die gemobbt wird, sondern auch euch selbst, denn es gibt wohl einen Grund warum ihr einen Anlass sucht jemanden zu mobben und ihr behebt diesen Auslöser nur, wenn ihr daran arbeitet. Ansonsten wird euch dieser Grund weiterverfolgen und somit belasten.

Arten des Mobbings

Es gibt viele verschiedene Arten von Mobbing und auch viele Orte, an denen Mobbing stattfindet. Schon im Kindergarten treten Mobbing-Probleme auf. Später kann dann auch in der Schule, am Arbeitsplatz, in einem Verein etc. Mobbing vorkommen. Mobbing kann man in drei unterschiedliche Teile einteilen. 

1.    Stummes Mobbing: nicht beachten, Gemobbter wird ausgeschlossen

2.    Physisches Mobbing: Gewalt, Erpressung

3.    Verbales Mobbing: Lästerei und Gerüchteverbreitung

Ihr seht also, Mobbing ist gar nicht so weit vom Nicht-Respektieren entfernt. Daher ist es immer wichtig jede Person mit Respekt zu behandeln! Egal ob man diese mag oder nicht, man kann nicht jeden mögen, sollte aber mit jedem zusammenarbeiten können. 

Gegenmaßnahmen

Um Mobbing entgegenzuwirken, reicht es manchmal schon aus Selbstbewusstsein zu zeigen, indem man Angriffe nicht an sich heranlässt. Ansonsten hilft es auch ein Mobbintagebuch zu führen, um mit dem vorgefallenen abschließen zu können. Des Weiteren sollte man sich Hilfe suchen. Diese findet man beispielsweise bei Familie, Freunden, Schulleiter/in, Arbeitgeber/in. Das Mobbingtagebuch sollte dabei auch vorgezeigt werden, damit die Tatsachen festgehalten werden.

Es gibt noch eine Sonderform des Mobbings. Das Cybermobbing. Dieses tritt immer häufiger auf, da sich die Täter im WWW (World Wide Web) gut verstecken können. Diese Form von Mobbing kann rund um die Uhr geschehen, da dieses übers Internet passiert. Sowohl per E-Mail als auch über Telefon oder andere soziale Netzwerke, tyrannisieren die Täter die Mobbingopfer.

Es sind einige Delikte strafbar und lassen sich zivilrechtlich durchsetzen. Somit sollte eine Anzeige in jedem Falle erfolgen. Auf jeden Fall sollten die eignen Daten so weit wie möglich gelöscht werden. 

  • eingestellt am 02.11.2016
Autor

Alexia, Schülerautorin für scook

  • Alexia Leonie (15) aus Dortmund

    Haustiere: Hund (Bella, 7 Jahre)

    Lieblingsmusik: Pop, rock, Soul

    Lieblingsbücher: Saphirblau
    Lieblingsessen: Lasagne
    Hobbies: shoppen, schreiben, reiten, reisen