Soziale Projekte an Schulen – ein Beispiel

Förderung und Probleme von sozialen Projekten an Schulen

Schulen bieten zum Teil gute, zum Teil weniger gute soziale Projekte für die Schüler an. Doch welche dieser Projekte gibt es, welche sollte man fördern und was für Probleme können auftreten?
 Knetmasse stellt eine Erdkugel mit vier Figuren darauf dar.
Zusammen lernen und einander helfen – soziale Projekte machen es möglich.

Bei mir an der Schule gibt es ein paar soziale Projekte. Darunter auch eines, welches ich selbst mit aufgebaut habe. Dieses ist das Flüchtlingsprojekt. Dort treffen wir Schüler uns mit Flüchtlingen und helfen ihnen beim Erlernen der deutschen Sprache, indem wir mit ihnen ihre Hausaufgaben aus den DaZ-Klassen machen, Spiele mit ihnen spielen, oder einfach nur mit ihnen reden.

Dieses Projekt hat sehr viel Unterstützung von der Schule und auch von der Öffentlichkeit bekommen. Jetzt zeigen sich aber immer mehr Probleme. So verliert die Flüchtlingskrise zurzeit immer mehr Präsenz in den Medien, sodass das Interesse der Schüler, an solchen Projekten teilzunehmen, auch stark sinkt. So waren wir zu Beginn an die 90 Schüler und sind inzwischen nur noch ca. 15.

Ein sehr großes Problem, welches also bei sozialen Projekten auftreten kann, ist, dass das Interesse meist nur durch die Aktualität des sozialen Problems gegeben ist.

Dennoch sollte man viele soziale Projekte fördern, damit sie in die Öffentlichkeit geraten, und somit auch wieder interessant für die Schüler werden. Denn viele Projekte sind sehr gut und wichtig, sei es nun eine Flüchtlingshilfe, Weihnachten im Schuhkarton oder Ähnliches – solche Projekte fördern entweder das soziale Leben im eigenen Land oder Helfen durch Spenden im Ausland denen, die es wirklich brauchen.

Um solche sozialen Projekte um das Problem des Aktualitätsverlustes herumzubekommen, muss man weiterhin auf die Aktualität solcher Krisen aufmerksam machen. Sei es bei der Flüchtlingskrise, das man in der Schülerzeitung weiter darüber berichtet, oder in der Schule Plakate oder Flyer auslegt, die auf die Krise aufmerksam machen. Somit ist bei sozialen Projekten oftmals die Aktualität das größte Problem, um das man herumkommen muss, indem man die Förderung aufrecht erhält.

  • eingestellt am 27.04.2017
Autor

Lars, Schülerautor für scook

  • Lars (16 Jahre) aus Pinneberg

    Haustiere: Wellensittich, Fische

    Lieblingsbücher: Das Lied von Eis und Feuer
    Lieblingsessen: Steak, Schnitzel, Lamm, Schokolade
    Hobbies: Sport (Karate), soziale Arbeit (Schulprojekt Flüchtlingscafé)