Europas größtes Jugendevent

YOU 2017

Das größte Jugendevent Europas: die YOU. Die Messe findet einmal im Jahr auf dem Messegelände Berlin pünktlich zum Beginn der Sommerferien statt. Sie zieht bis zu 45.000 Jugendliche und ihre Familienangehörige an. Ein Highlight ist wie immer die deutsche Streetdance-Meisterschaft. Ich habe dieses Jahr als Schülerreporterin die Messe besucht und teile hier meine Eindrücke mit.
 Bunter fotoparadies-Lkw.
YOU: Tolle Mitmachaktionen und hilfreiche Infos locken jährlich tausende Besucher an.

Bildung.Karriere.Zukunft

Man wird von einer Duftmischung aus Karamell, Schokolade und Popcorn empfangen. Der erste Stand der YOU ist eine große Auswahl an Süßigkeiten – da bekommt man gleich Lust auf mehr!

Der Weg geht weiter in die erste Halle. Das Thema: Bildung! Über 40 Austeller werben hier für Ausbildungsplätze und Berufe durch Flyer, Gespräche und sogar Selbstversuche. Bei der Polizei zum Beispiel konnte man einen Parcours durchlaufen, und zwar mit einer Brille, durch die das Sehvermögen so eingeschränkt war, als hätte man 1,5 Promille intus. Ein großes Areal gehörte zur Bundeswehr, die mit einigen Soldaten und Kampfpanzern sowohl in den Hallen als auch im Sommergarten auftrat. Man konnte sich Drohnen angucken, auf einem Motorrad posieren oder mit Robotern kommunizieren. Draußen war ein Lazarett-Zelt aufgebaut, welches man ebenfalls betreten konnte.

Auch Parteien sind gekommen. Während die Grünen ein Mini-Planetarium aufgebaut haben, warb die CDU für die junge Union.

An der Bildungsinsel zeigte der Cornelsen Verlag seine neue Clevery-App, mit der er sehr übersichtlich, strukturiert und einfach erklärt auf die Abitur-Themen in Englisch und Mathe vorbereitet. An nahezu jedem Stand konnte man an einem Glücksrad drehen und Stifte, Beutel und Süßigkeiten gewinnen. Aber natürlich waren die Infomaterialien mitunter am hilfreichsten. So konnte man sich zu Hause nochmal in Ruhe Studiengänge und Berufsmöglichkeiten ansehen.

​music.sports.lifestyle.

Und weiter geht’s: Unzählige im Halbkreis aufgestellte Flipper warteten darauf, dass der Highscore geknackt wird. Gleich daneben konnte man an einem fünf Meter langen Kickertisch gegen seine Freunde antreten. Einen großen Teil der Halle nahm ein aufblasbarer Ring rein. Das Jumphouse hat eine drehende Hindernis-Burg aufgebaut! ! Die Jugendlichen standen in Gruppen davor und warteten darauf, den Spaß zu erleben. Doch nicht nur das Jumphouse hat Action geboten. Sowohl indoor als auch outdoor gab es die Möglichkeit, eine Runde Lasertag zu spielen. Natürlich mit verschwitztem Abschlussfoto, um noch einmal mit der Kanone zu posieren. Apropos Fotos: Finepix präsentierte seine Sofort-Foto Kameras. Nicht nur dort konnte man ein Gratis-Foto abstauben, sondern auch in dem DM-Bus, wo es obendrein noch einen Smoothie gab.

Die ganze Zeit gut besucht war selbstverständlich die Streetdance-Meisterschaft, wo nicht nur Eltern den über 1400 Tänzern zujubelten, sondern auch Tanzbegeisterte und Besucher. Vor allem die jüngeren Künstler beeindruckten das Publikum. Was einige Teams und Gruppen ablieferten, ließ einige Gänsehaut bekommen.

Zu Jugendevents gehört auch immer Musik. Bei der YOU hat sich Jam FM ganz groß präsentiert, drinnen durch eine Art Fifa-Wettbewerb und draußen vor dem Wasserpark mit einer großen Bühne. Ja, ihr habt richtig gelesen, ein Wasserpark!Egal ob Surfen oder Hindernisparcours, in den riesigen Becken war alles möglich. Drumherum gab es weitere Stände, sehr praktisch unter anderem der Dr. Oetker-Bus, wo gratis Pizza-Burger gegen den Mittagshunger verteilt wurden.

Sehr interessant war auch der Stand der Tourette-Gesellschaft Deutschland e.V., wo man über die Krankheit aufgeklärt wurde. Für mich persönlich war sehr neu, dass Tourette-Kranke im Alltag weniger eingeschränkt sind als gedacht. Mit viel Konzentration können sie Auto fahren, singen und viele weitere Dinge machen. Dadurch werden viele Vorurteile aus dem Weg geräumt und auf die klischeehafte Meinung über Behinderte aufmerksam gemacht.

​Lohnt sich die YOU?

Für mich war mein erster Besuch der YOU sehr überzeugend, schon allein aufgrund der vielen Aktionen, die möglich sind, lohnt sich ein Besuch. Von Bildung, Sport, Musik, Essen bis zu Mitmachaktionen war alles dabei. Also gehört nächstes Jahr auch zu den 45.000 Besuchern! Viel Spaß!

  • eingestellt am 15.11.2017
Autor

Johanna, Schülerautorin für scook

  • Johanna (15 Jahre) aus Berlin

    Lieblinsmusik: Pop, HipHop, Rap.
    Lieblingsbücher: Silber-Triologie, Selection-Triologie
    Lieblingsessen: Crepés
    Hobbies: Reiten, Gitarre spielen, Nähen, Badminton

Mehr zum Thema