Mehr Spaß beim Pauken

Sinnvoll mit Freunden lernen

Du willst mehr Spaß beim Lernen haben und gute Noten bekommen? Dann solltest du mal mit deinen Freunden zusammen lernen! Ich verrate dir, was das gemeinsame Üben für Vorteile hat und wie es funktioniert.
 Schülergruppe sitzt mit Notizen, Tablet und Laptop an einem Holztisch und arbeitet.
Mit Freunden zu lernen kann Spaß machen und beim Verstehen helfen.

Sind wir mal ehrlich: Wer paukt schon gerne allein vor sich hin? Warum also nicht mit Freunden abhängen, um zusammen für die nächste Klassenarbeit zu üben oder Vokabeln zu lernen?

Bist du noch skeptisch, ob das wirklich funktioniert? Ich gebe dir drei wichtige Gründe, die für das gemeinsame Lernen sprechen.

1. Anderen etwas zu erklären, hilft beim eigenen Verstehen

Eine Studie hat bewiesen, dass jeder Schüler bereits 70 % von dem behalten wird, was er einem Freund oder einer Freundin erklärt. Lernen wird nämlich umso effektiver, wenn mehrere Wahrnehmungskanäle gleichzeitig daran beteiligt sind. Wenn du einem Freund etwas erklärst, bleibt der Lernstoff besser und länger in deinem Gedächtnis. Außerdem merkst du so direkt, was du noch nicht gut verstanden hast.

2. Teamfähigkeit 

Beim gemeinsamen Lernen wird deine Teamfähigkeit trainiert. Auch im späteren Leben ist es wichtig, gut mit seinen Mitmenschen auskommen zu können. Das heißt, dass du mit dem "Team-Lernen" gleichzeitig deine sozialen Kompetenzen stärkst.

3. Spaß beim Lernen

Man sollte unbedingt beachten, dass Freude und Spaß beim Lernen eine positive Auswirkung auf den Lernstoff haben. Wenn du fröhlich und entspannt bist, lässt sich dein Gehirn bereitwilliger auf den zu lernenden Stoff ein.

Wenn du einen Lernpartner gefunden hast, könnt ihr euch z.B. gegenseitig Vokabeln abfragen oder zusammen Hausaufgaben machen. Positiv ist es natürlich, wenn ihr euch in verschiedenen Fächern gegenseitig helfen könnt. Vielleicht kannst du besonders gut Englisch und dein Lernpartner hat seine Stärken in Mathe. Ihr könnt euch auch über das Lernen im Allgemeinen austauschen: Möglicherweise kennt dein Lernpartner auch noch eine gute Methode, mit der man viel besser lernen kann.

Das gemeinsame Lernen mit Freunden dauert vielleicht manchmal ein bisschen länger und verläuft etwas unkonzentrierter, aber es kann oftmals bessere Früchte tragen als alleine zu lernen.

  • eingestellt am 07.01.2019
Autor

Mattis, Schülerautor für scook

  • Mattis (15 Jahre) aus Rietberg

    Pausenbeschäftigung: mit Freunden unterhalten, Musik hören

    Lieblingsfächer: Deutsch, Sozialwissenschaften

    Lieblingsmusik: Feelgood-Pop

    Hobbies: Radiosendungen moderieren, Tischtennis, Geocoaching

Mehr zum Thema