Ideen – Inspirationen – Kreatives

Kreative (Geschenk-)Ideen: Fünf coole DIY-Projekte

Kreativ sein und selbst etwas (er-)schaffen: Do-it-yourself-Projekte machen jede Menge Spaß. Wir haben fünf schöne Inspirationen für dich zusammengetragen, die du auch mit überschaubarem Handwerkstalent prima hinbekommen wirst. Und: Alle Ideen eignen sich auch prima als Geschenk.
 Geschenke selber machen
Kreative Geschenkideen

Kreativprojekte machen glücklich! Hier kommen unsere Lieblingsideen

Mit den eigenen Händen kreativ zu werkeln und selbst ein kleines Kunstwerk zu schaffen, lohnt sich für dich gleich mehrfach: Du konzentrierst dich ganz auf dein Projekt und denkst einfach mal nicht über die nächste Matheklausur oder den Stress mit deinem Kumpel nach. Du trainierst deine Kreativität und dein handwerkliches Geschick und bist hinterher zu Recht ziemlich stolz auf dich. Das Endprodukt kannst du dann behalten oder auch verschenken. So hast du ggf. gleich noch ein echtes Einzelstück, mit dem du einem lieben Menschen eine Freude machen kannst.

Auf dem Blog von Fee-Jasmin Rompza – "Fee ist mein Name" – haben wir jede Menge schöne DIY-Anregungen gefunden. Unsere fünf Lieblingsideen stellen wir dir hier einmal vor. Wenn du den Links zu Fees Blog folgst, findest du übrigens noch weitere Bilder und konkrete Anleitungen. Lass dich inspirieren und leg einfach selber los – es lohnt sich ganz bestimmt!

Neu interpretiert: der gute, alte Linoldruck

Linolschnitt kennst du wahrscheinlich schon aus der Schule. Was für dich vielleicht erst mal total öde klingt, bietet aber 1000 tolle Möglichkeiten für richtig coole Drucke. Ein schönes Zitat oder ein Spruch wie der hier gezeigte, eine kleine Illustration oder das Wahrzeichen deiner Stadt: Du kannst nahezu alles in einen Linolschnitt verwandeln und hübsche Kunstdrucke damit kreieren. 

 Mit einem Werkzeug wird das Motiv für den Druck ausgekratzt.
Vor dem Linoldruck kommt der Linolschnitt.
Für den Anfang suchst du dir natürlich am besten ein leichtes Motiv aus. Hier findest du beispielsweise eine genaue Anleitung für einen einfachen Schmetterlingsprint (etwas weiter runter scrollen). Die wichtigste Regel, die dir einigen Frust ersparen wird, lautet übrigens: Was hinterher gedruckt auf dem Papier richtig herum erscheinen soll (zum Beispiel ein Schriftzug), musst du spiegelverkehrt schnitzen. 

Ebenfalls überraschend schick und vielseitig: Stickbilder

Wenn der Linoldruck schon ein Image-Problem hat, haben es Stickbilder natürlich erst recht schwer. Wer bei dem Stichwort aber nur an langweilige Motive denkt, die von alten Omis bei Schummerlicht gestickt werden, liegt komplett daneben. Stickbilder sind nämlich wieder richtig angesagt!

 Ein Stickrahmen in dem ein Herz gestickt wird.
Sticken mit modernen Ideen verbinden.
Mit einem tollen Filmzitat wie diesem zum Beispiel kannst du auch den Filmnerd in deinem Freundeskreis erfreuen. Wenn du dann erst mal mit dem Stickvirus infiziert bist, traust du dich wahrscheinlich schnell auch an etwas anspruchsvollere Projekte heran. Dann ist diese Anleitung für gestickte Porträts vielleicht genau das Richtige für dich.

Ein schöner Begleiter für das ganze Jahr: der DIY-Kalender

Ein Kalender ist immer ein längerfristiger Wegbegleiter – und ein besonders schönes Geschenk. Es muss auch gar nicht unbedingt der obligatorische Fotokalender mit dem ewig gleichen schwarzen Fotokarton sein. Ein simples Klemmbrett kannst du auch wunderbar zum Kalenderblatt-Halter umfunktionieren. Wenn du ganz faul bist, kannst du dir einfach ein Freebie herunterladen. Alternativ lässt du dich inspirieren und gestaltest deine Kalenderblätter selbst – mit Linoldrucken, Zeichnungen, Collagen oder was immer dir sonst so einfällt. Extra-Tipp: Gestalte doch einen immerwährenden Kalender – denn der bleibt immer aktuell.

Mit Hammer und Nagel: "rustikale" Kunst

Nicht nur für die Heimwerker unter uns eine tolle Sache: Kunstwerke aus Nägeln und Garn. Je nach Motiv variiert der Schwierigkeitsgrad. Profis stellen auf diese Weise sogar Bilder berühmter Maler nach. Das soll dich jetzt aber nicht nervös machen: Auch die ganz simplen Varianten machen schon mächtig Eindruck! 

 Ein rosa Herz, welches aus Garn um Nagel gebunden wurde.
Nagel und Faden mal anders - rustikal kreativ.
Fees Idee ist natürlich prima als Geschenk für deinen Schatz (vielleicht ja zum Valentinstag?). Alternativ kannst du aber statt des Herzes auch einfach einen Kreis wählen und in die Mitte die Initialen des Beschenkten setzen. Du siehst: Mit ein bisschen Kreativität hast du viele Möglichkeiten.

Simpel, aber richtig schön: "bestickte" Tassen

Tassen sind immer ein schönes Geschenk. Diese hier sind allerdings besonders cool: Mit einem Porzellanstift verpasst du ihnen Buchstaben im Kreuzstich-Look. Ob (kurze) Namen, Initialen oder ein einziges Wort – deiner Fantasie sind höchstens Platzgrenzen gesetzt.
Auch vermeintlich langweilige Objekte lassen sich eben prima aufpeppen. Also, leg los!

  • eingestellt am 05.12.2016
Autor

scook