Wohlfühlen, bewegen und entspannen

14 Tage Bewegungs- und Wellness Challenge

Du sitzt im Bus, im Unterricht und danach wieder bei den Hausaufgaben und hast dazu noch jede Menge Termine. Im vollgepackten Schulalltag kommen Für-dich-Sorgen und Dich-Bewegen oftmals viel zu kurz. Deshalb fordern wir dich heraus: zu zwei Wochen, in denen du bewusst jeden Tag etwas für dich tust!
 Kopfhörer, Sportschuhe, Trinkflasche und Handtuch liegen nebeneinander auf dem Boden.
14 schöne Ideen, mit denen du mehr Bewegung und Wellness in deinen Alltag integrieren kannst.

Mehr Bewegung und Wellness im Schulalltag: 14 Ideen, mit denen du dich garantiert besser fühlst

Auch wenn mal wieder lange Schultage, Klausurlernen, Zimmeraufräumen und diverse private Termine anstehen: Dir selbst trotz allem Stress etwas Gutes zu tun ist kein Luxus, sondern einfach dringend nötig. Nicht obwohl du Stress hast – sondern weil du jede Menge um die Ohren hast.

Zum Glück musst du weder zum Fitness-Freak mutieren noch ein aufwendiges Wellness-Programm durchziehen. Schon Kleinigkeiten haben eine große Wirkung – und sorgen dafür, dass du auch heftige Schulphasen fit, gesund und energiegeladen meisterst.

14 schöne Ideen, mit denen du sofort mehr Bewegung und Selbstfürsorge in deinen Alltag integrieren kannst, haben wir für dich zusammengestellt. Die genaue Reihenfolge überlassen wir sinnvollerweise dir und deinem Stundenplan. Am besten schaust du gleich in deinen Kalender und trägst dir fix ein, was du an welchem Tag umsetzen wirst. So hast du im Handumdrehen einen festen 14-Tage-Plan – und wirst ganz schnell merken, wie gut dir deine kleinen Wellness-Inseln tun!

1. Mach einen Spaziergang durch ein neues Viertel.

Ein Gang durch ein Viertel deiner Stadt, das du kaum oder noch gar nicht kennst, holt dich leichter aus dem altbekannten Trott. Atme tief ein und aus, konzentrier dich auf das, was du siehst, hörst und riechst und lass dich überraschen, was es alles zu entdecken gibt.

2. Fahr mit dem Rad zur Schule.

Wohnst du dafür zu weit weg, kannst du alternativ auch einfach eine Haltestelle eher aussteigen und das letzte Stück laufen. So hast du ganz unkompliziert schon die erste Bewegungseinheit in den Tag integriert.

3. Nimm dir ein paar Minuten Zeit für eine kurze Meditation.

Dafür musst du weder Profi-Yogis noch buddhistischen Mönchen Konkurrenz machen. Mach dir keinen Druck, das Meditieren besonders gut machen zu müssen. Setz dich einfach gemütlich und aufrecht hin, schließ die Augen, leg die Hände auf deinen Bauch und achte darauf, wie er sich beim Atmen hebt und senkt. Atme ein paar Minuten tief ein und aus und versuch, alle Gedanken ziehen zu lassen. Aber auch wenn du deinen Kopf nicht ganz abschalten kannst, lohnt sich die kleine Atempause.

4. Geh mal wieder schwimmen.

Ob früh morgens, wenn du erst später in der Schule sein musst, oder gemütlich am Wochenende: Mach einen kleinen Ausflug ins Schwimmbad und zieh ein paar Bahnen.

5. Kauf gute Zutaten ein und koch mal ganz bewusst.

Egal, ob selbst gemachte Spaghetti Bolognese oder ein echtes Gourmet-Dinner: Koch dir etwas Leckeres und bereite dein Essen ganz bewusst zu. Konzentrier dich einmal ganz darauf, wie sich das Gemüse in deiner Hand anfühlt, riech an den Kräutern und versuch später beim Essen, alles genau herauszuschmecken.

6. Gönn dir eine 15-Minuten-Massage.

Viele Massagesalons bieten günstige Kurzmassagen an, bei denen vor allem Rücken und Nacken ordentlich durchgeknetet werden. Perfekt für alle, die viel (am Schreibtisch) sitzen. Danach fühlst du dich wie ein neuer Mensch.

7.Geh joggen oder walken.

Das Laufen hat nicht umsonst so viele Fans – probier es doch einfach mal aus. Du kannst früh morgens eine Runde durch den Park drehen, während die anderen noch schlafen. Oder du gehst nach dem Schultag laufen, um alles Angestaute loszuwerden.

8. Fordere dich selbst zu einem "Bewegungstag" heraus.

Lauf an diesem Schultag so viel es nur geht: Lauf zur Schule oder zumindest weiter als sonst, melde dich freiwillig, um Kreide zu holen und öffne das Fenster ganz hinten in der Klasse, damit du tatsächlich die maximale Schrittanzahl an diesem Tag erreichst.

9. Gönn dir einen Besuch in der Therme.

Verschiedene Becken, Saunen, Ruheräume: Tu dir etwas Gutes, erhol dich und entspann dich – du hast es dir verdient.

10. Geh mit deinen Freunden Tanzen.

Verbinde gute Laune, tolle Musik, Ausgelassenheit und einen schönen Abend mit Freunden mit einer Extra-Dosis Bewegung. Wenn deine Wochenenden schon verplant sind, dreh einfach die Musikanlage im Wohnzimmer auf und gib auch in Jogginghosen einmal wirklich alles.

11. Geh zeitig ins Bett.

Mach ganz bewusst früh das Licht aus und sorg für volle 8 Stunden Schlaf. Eine gute Nacht mit genügend (Tief-)Schlaf ist gerade in anstrengenden Wochen ganz wichtig für deine Gesundheit.

12. Nimm dir Zeit für ein bisschen Kultur.

Ein Besuch im Museum oder ein Poetry Slam: Sammle neue Eindrücke und verbring ein paar schöne Stunden weit weg von Schreibtisch und Couch.

13. Nimm ein gemütliches Bad.

Ob Badeöl oder Badesalz, mit Buch oder lieber nur mit leiser Musik: Mach es dir gemütlich und genieß eine kleine Auszeit nur für dich.

14. Such im Web nach "Bürogymnastik" und wähle drei Übungen für den nächsten Schultag aus.

Bei Google oder auch bei YouTube findest du zahllose Übungen für schnelles Dehnen und Strecken. Tu etwas für Nacken und Rücken oder auch für die Beine. Wenn es dir in der Klasse oder auf der Schultoilette zu peinlich ist, absolvier deine Mini-Gymnastikeinheit zumindest zu Hause, wenn du deine Hausaufgaben machst. Die kurzen Bewegungsübungen zwischendurch lohnen sich garantiert!

Kleiner Bonus-Tipp zum Schluss:

Wenn du nach den 14 Tagen gleich weitermachen möchtest, empfehlen wir dir eine persönliche Anschluss-Challenge. Mach dir direkt den nächsten Plan – zum Beispiel für 7 Tage, an denen du dich täglich 30 Minuten bewusst bewegst und dir jeweils eine schöne Sache nur für dich vornimmst. Ob eine Runde Jogging und danach etwas Zeit für ein gutes Buch oder eine Radtour und danach ein leckeres Eis: Tu dir jeden Tag etwas Gutes und sorg gut für dich. Nur so bleibst du langfristig gesund und fühlst dich rundum wohl!

  • eingestellt am 30.05.2016
Autor

scook