Das Leben schöner machen

20 Ideen für gute Taten - Freizeit und zu Hause

Auch außerhalb der Schule kannst du mit kleinen Nettigkeiten dir selbst und anderen etwas Gutes tun. Ob zu Hause oder unterwegs in deiner Freizeit: Mit diesen Ideen machst du deinen Mitmenschen eine Freude – und dich selbst ganz automatisch auch happy. Probier es gleich mal aus!
 Es regnet und zwei Freundinnen teilen sich einen Regenschirm und lachen.
Mach den anderen im Alltag mal eine Freude. Dein Gegenüber wird sich freuen.

Gutes Tun geht überall

In den USA ist aus den kleinen Alltagsnettigkeiten eine regelrechte Bewegung geworden. Aufmerksamkeiten und Komplimente, aber auch Geduldig-Sein, Vergeben und Vergessen und das An-den-Tag-Legen guter Manieren machen das Leben eben schöner.

Es gibt ganze Seiten, die sich den sogenannten "Random Acts of Kindness“ widmen: zufällige Nettigkeiten, die typischerweise anonym als stille gute Tat völlig Fremden zugute kommen. Aber egal ob anonym und still oder persönlich und offen sichtbar: Jede freundliche Aufmerksamkeit lohnt sich. Probier es aus – zum Beispiel mit diesen 20 Ideen.

  1. Überrasche deine Eltern, indem du etwas Leckeres kochst oder selber eine Ladung Wäsche wäschst. 
  2. Leg das Handy weg und schau deinem Gesprächspartner in die Augen.
  3. Ruf jemanden an, der krank ist – oder besuch ihn einfach.
  4. Sortier deinen Kleiderschrank aus und spende Klamotten, die du nicht mehr brauchst. Bonus-Idee für Profis: Für jedes neue Kleidungsstück sortierst du ab jetzt ein "altes" aus.
  5. Gib einem Straßenmusikanten Geld, bleib noch etwas stehen und hör ihm bewusst zu.
  6. Tweete oder poste bei Facebook etwas Nettes über drei Personen.
  7. Verschick eine handgeschriebene Karte.
  8. Lächle jemanden an.
  9. Wenn du im Café sitzt und kleckerst: Wisch es direkt weg. Das benutzte Geschirr kannst du auch mal selbst zur Theke bringen – und dem Kellner damit ein paar Schritte ersparen.
  10. Schreib einem alten Freund, mit dem der Kontakt eingeschlafen ist.
  11. Teile oder verleihe deinen Regenschirm.
  12. Lass die anderen ausreden.
  13. Wenn du in die Stadt fährst, frag, ob du deinen Eltern oder deinen Geschwistern etwas mitbringen kannst.
  14. Geh mit dem Hund eines Freundes Gassi.
  15. Bleib stehen und unterhalte dich mit einem Obdachlosen.
  16. Atme tief durch und bleib stumm, statt deinen Eltern etwas Gemeines an den Kopf zu werfen.
  17. Schreib einem Grundschullehrer, der dich beeindruckt oder geprägt hat.
  18. Hilf den Nachbarn, den Zaun zu streichen oder die Hecken zu stutzen.
  19. Sei auch online nett.
  20. Umarme deine Eltern und Geschwister und sag jedem eine Sache, die du an ihm liebst.

Bestimmt hast du noch jede Menge andere Ideen. Wer einmal anfängt, sieht ständig neue Möglichkeiten, im Kleinen die Welt zu verbessern. Und falls du noch (mal) nach Inspiration für die Schule suchst: Hier geht es zum Artikel mit 20 Ideen für den Schulalltag.

  • eingestellt am 24.07.2017
Autor

scook