Das erhält die Freundschaft

Freundschaften muss man pflegen! Die besten Tipps

"Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft", sagt man. Bevor du aber gleich das Sparschwein schlachtest, lies lieber erst mal diesen Artikel. Wir verraten dir die zehn besten Pflegetipps für deine liebsten Freundschaften!
 Eine Gruppe von Freunden die Grimassen zieht
Freundschaften muss man pflegen

Wasser, Dünger, Extra-Erde? Das erhält die Freundschaft!

Mit den Freundschaften ist es wie mit den Blumen im Nachbargarten: Ohne die richtige Pflege gehen sie irgendwann ein. Wasser, Dünger und Erde helfen dir an dieser Stelle natürlich nicht weiter – dafür aber die folgenden zehn Tipps!

1. Pflegebedarf erkennen

Sollte offensichtlich sein, ist es aber leider nicht: Die Tatsache, dass Freundschaften gepflegt werden wollen, scheint immer noch mehr ein Geheimtipp zu sein. Wer sich klar macht, dass eine gute Freundschaft nicht einfach so "läuft", ohne dass man hin und wieder etwas für sie tut, der hat den ersten wichtigen Schritt getan.

2. Keine Einbahnstraßen zulassen

Niemand hat gerne das Gefühl, dass er immer den ersten Schritt machen muss. Eine Freundschaft sollte deshalb nie zur Einbahnstraße werden; sie lebt von Gegenseitigkeit. Aber Achtung: Jetzt bloß nicht anfangen, aufzuwiegen und Strichlisten zu führen – "Pi mal Daumen" reicht völlig aus!

3. Einfach mal Danke sagen

Das machen wir in allen Bereichen viel zu selten – und leider auch unter Freunden. Wenn dein bester Freund sich spät nachts noch deine Sorgen anhört oder dich an einem miesen Tag zum Lachen bringt, ist das nicht selbstverständlich. Also sag öfter mal Danke. Auch für vermeintliche Kleinigkeiten.

4. Die Maske fallen lassen

Klar verbringt ihr gern Zeit miteinander, weil ihr immer jede Menge Spaß habt. Eine richtig gute Freundschaft lebt aber auch davon, dass man sich gegenseitig vertraut und einfach so sein kann, wie man eben ist. Reine Spaß-Freunde sind keine wahren Freunde. Die Freunde, bei denen du dich auch von deiner schwachen Seite zeigen kannst, aber schon – und die wissen es zu schätzen, dass du ihnen immer wieder dein Vertrauen schenkst.

5. Sich gegenseitig den Rücken stärken

Dass ihr Meinungsverschiedenheiten unter euch klärt und euch nicht in den Rücken fallt, ist ja sicher Ehrensache. Freundschaft heißt aber auch, einander zu bestärken, sich gegenseitig Mut zu machen und gemeinsam noch stärker zu sein. Zeig deinem Freund darum, dass du immer hinter ihm stehst und sag und zeig ihm immer wieder, dass du an ihn glaubst.

6. Einfach so Hallo sagen

Melde dich nicht nur, wenn etwas anliegt oder du etwas (loswerden) willst. Schick auch einfach mal so eine Nachricht oder ruf an und frag deinen Freund, wie es ihm geht. Er wird sich garantiert freuen – und merken, dass dir wirklich wichtig ist, dass es ihm gut geht.

7. Das Leben feiern

Zusammen zu feiern macht nicht nur Spaß, sondern stärkt auch eure Freundschaft. Damit ist übrigens nicht der Samstagabend in der Disko gemeint – sondern die vielen kleinen Anlässe und Erlebnisse, die ihr zusammen feiern könnt. Der Geburtstag oder ein wichtiger Jahrestag, eine gute Note, ein ganz persönlicher Erfolg: Auch Kleinigkeiten können wichtig sein. Und sie gemeinsam zu würdigen, schweißt euch noch mehr zusammen.

8. Warme Worte machen glücklich

Von "Wow, das hast du klasse gemacht!" über "Du bist echt die Beste!" bis hin zu "Du siehst super aus!": Kleine Komplimente und lobende Worte machen jeden happy. Jeder von uns hört gerne etwas Nettes – und unter Freunden umso mehr.

9. Ehrlichkeit muss sein

Natürlich sollst du nicht alles ungefiltert rauslassen, was dir gerade durch den Kopf geht. Und ganz bestimmt willst du auch keiner dieser Leute sein, die Ehrlichkeit mit Unverschämtheit und Gemeinheit verwechseln. Dass der neue Pulli am Bauch noch ein bisschen spannt, musst du deinem Kumpel nicht gleich sagen. Aber in allen wichtigen Fragen solltest du unbedingt ehrlich sein. Freundschaften, die auf Lügen aufgebaut sind, haben langfristig keine Chance – Ehrlichkeit ist sozusagen die absolute Basiszutat.

10. Vergeben und vergessen

Menschen machen Fehler – das gilt leider auch für Freunde. In fast jeder langjährigen Freundschaft gibt es auch mal eine Krise. Wichtig ist es, offen miteinander zu sein – und einander zu verzeihen. Vielleicht braucht es Zeit und vielleicht fällt es schwer. Aber: Eine gute Freundschaft ist es wert. Und wer sich ehrlich entschuldigt, hat meist auch eine zweite Chance verdient.

  • eingestellt am 30.05.2016
Autor

scook