Nachdenken über die eigene Herkunft und integratives Arbeiten

Samy Deluxe – "Oma Song"

Die vorgestellte Unterrichtssequenz verknüpft eine angeleitete Fremd- und Selbstwahrnehmung der Schüler mit einer Erweiterung und Differenzierung ihres aktiven Wortschatzes. Im nächsten Schritt lernen die Schüler Samy Deluxe’ "Oma-Song«, eine Hommage an seine verstorbene Oma, kennen. Die Auseinandersetzung mit diesem lyrischen Text bietet den Schülern die Grundlage und den Schreibanlass, der eigenen Oma in einem Brief mitzuteilen, welche schönen Momente sie beschert (hat) und welche positiven Eigenschaften sie besitzt. Anschließend werden diese Briefe überarbeitet und passend zum Inhalt gestaltet.
Shutterstock/LeventeGyori
Planungsübersicht
Schreiben, Lesen, Gestalten mit Schrift
Klasse: 5–10
1./2. Stunde: Wortschatzarbeit zum Oma-Song und zu Charaktereigenschaften; Selbst- und Fremdwahrnehmung
3. Stunde: Einen Text in Beziehung zum eigenen Leben setzen; Lesestrategien als Hilfe bei der Auseinandersetzung mit dem Text des Oma-Songs
4./5. Stunde: Schreiben, Überarbeiten und Gestalten eines Briefes an die eigene Oma

Zur Person Samy Deluxe

Zum Weiterlesen jetzt kostenlos registrieren: Registrieren

Bereits registriert? Dann einfach anmelden:

  • eingestellt am 24.03.2014
Autorin

Ulrike Rohr

ist Grund- und Hauptschullehrerin an einer Regionalschule in Schleswig- Holstein. Zudem ist sie in der Lehreraus- und -weiterbildung tätig. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der Projekt- und Materialentwicklung im deutschlandgrößten Leseprojekt "Niemanden zurücklassen – Lesen macht stark". Im Verlag an der Ruhr ist 2010 das Projektbuch "Dis wo ich herkomm – Ein Literaturprojekt zu Samy Deluxe" erschienen.