Vor den Ferien

Letzte Schulstunden sinnvoll verbringen

Was machen Sie in der Zeit nach den Zeugniskonferenzen, wenn Schüler und Lehrer zu erschöpft für "normalen" Unterricht sind? In diesem Beitrag finden Sie praxiserprobte Anregungen, wie Sie die letzten Stunden bis zum Beginn der Ferien sinnvoll für den Fremdsprachenunterricht nutzen können.
 Alle freuen sich auf die Ferien: Bemalte Hände strecken sich ins Sonnenlicht.
Kurz vor den Sommerferien ist bei vielen Schülern und Lehrern die Luft raus. Dabei lässt sich die Zeit sinnvoll nutzen.

Für die erste Stunde nach den Ferien gibt es auch in den Lehrwerken viele Vorschläge. Aber wie kann man die letzten Stunden vor den Ferien verbringen? Die Schulbücher sind schon eingesammelt worden, die Zeugnisse geschrieben und eigentlich ist die Luft raus. In manchen Schulen finden dann Projekttage statt.

Durch die Arbeit an einem ganz anderen Thema und die neue, interessenbezogene Zusammensetzung der Lerngruppen gelingt es oft noch einmal, Kräfte zu mobilisieren und den Freiraum der letzten Tage oder Wochen sinnvoll zu nutzen. An anderen Schulen werden Räum- und Putzaktionen gestartet, damit man nach den Ferien frisch in das neue Schuljahr starten kann. Aber auch dann bleiben meistens noch viele Stunden, die gefüllt werden wollen bzw. gefüllt werden müssen, von müden Schülern und erschöpften Lehrkräften.

Zum Weiterlesen jetzt kostenlos registrieren: Registrieren

Bereits registriert? Dann einfach anmelden:

  • eingestellt am 22.06.2015
Autorinnen

Prof. Dr. Daniela Caspari,
Freie Universität Berlin


Kristine Deharde,
Medienforum Berlin

  • Quelle

    Dieser Artikel stammt aus dem Magazin Praxis Fremdsprachenunterricht 3/2011. Die aktuelle Ausgabe finden Sie auf www.oldenbourg-klick.de.

Mehr zum Thema